Alle Artikel mit dem Schlagwort: Waran

Zootour 2014 – Zoo Frankfurt

Zweites Ziel meiner Zootour war der Zoo Frankfurt. Eigentlich wollte ich nach Augsburg, aber leider war dort Regen angesagt. Die Anfahrt war nervig – die A3 ist zwischen Erlangen und Frankfurt eine Katastrophe… und Frankfurt ist auch nicht viel angenehmer. Mein letzter Besuch in 2008 war schon etwas länger her und ich wollte mir die neue Brillenbäranlage (die mir sehr gut gefiel) anschauen. Ansonsten hat Frankfurt bis auf das Grzimek-Haus, Borgori-Wald und das Exotarium für mich wenig zu bieten. Vögel sind nicht so meine Sache und die Haltung der restlichen Säugetieren haut mich nicht so vom Hocker. Die jungen Brillenbären beim Spiel. Im Grzimek-Haus – ein Nachttierhaus, dass aber auch einige tagaktive Bewohner hat. Einer davon ist die Goldstachelmaus: Gundi und der Kaiser-Schnurrbart-Tamarin gehören auch dazu: Viel Zeit habe ich mir im Exotarium gelassen. Reptilien finde ich faszinierend und ganz besonders die Warane. Große Madagaskar-Taggecko: Langnasen-Strauchnatter: Geschmückte Dornschwanz-Agame: Wüstenleguan: Kronenbasilisk: Australisches Süßwasserkrokodil: Grandidiers Madagaskarleguan Mindanao-Bindenwaran: Blauer Bambustaggecko: Riesen-Plattgürtelechse: Giraffenmaulbrüter: Amerikanischer Löffelstör Afrikanische Wildhunde: Rappenantilope Kikuyu-Brillenvogel Haubenliest: Mantelpavian: Südafrikanisches Spitzmaulnashorn: Jungfernkranich-Küken: Grevy-Zebra: Mittags war ich mit …

Tiergarten Nürnberg XVIII

Ich habe mir lange überlegt, ob ich die Bilder überhaupt zeigen soll. Sie stammen aus meinen Besuch des Nürnberger Tiergartens Ende Juni 2013. Totenkopfäffchen: Das neue Gehege der Erdmännchen und Fuchsmangusten – noch ohne Besatz. Ein neues Highlight im Tiergarten. Berberaffe: Löwe Thar: Die Jungtiere der Geparden: Streit unter den Mähnenschafen: Schneeleopard Kimberley-Felsenwaran (im Naturkundehaus): Zwergmanguste:

Zootour 2013 – Zoo Leipzig (I) – Gondwanaland

Einige Zoobesuche warten noch gezeigt zu werden, also fange ich endlich mal an. Beginnen möchte ich im Mai mit meinen Besuch im Zoo Leipzig. Leipzig gehört schon fast zum Pflichtprogramm bei meiner jährlichen Zooplanung, seit 2007 besuche ich den Zoo einmal jährlich. Als erstes gehe ich immer sofort Richtung Gondwanaland, Aquarium und die Vogelvolieren kommen zu Schluss. Der Zugang zu der Tropenhalle geht durch einen Stollen mit einigen Aquarien und einen kleinen Nachtierabteil vorbei. Einer der Bewohner der Aquarien: Nach dem Nachttierabteil kommt ein Terrarium mit den beiden junden Komodo-Waran Weibchen: In der Halle sind als erstes die Totenkopfäffchen zu sehen, diese dürfen sich frei auf zwei Inseln bewegen und können auf der einen sogar direkt zu den Besuchern. Der Ozelot war ziemlich viel unterwegs und leider war mein Objektiv noch etwas beschlagen durch die hohe Luftfeuchtigkeit. Arapaima: Tigerspatelwels: Ein schöner grüner Leguan: Weißgesichtsaki vergesellschaftet mit den Silberäffchen: Fischkatze: Runzelhornvogel: Braune Landschildkröte: Sunda-Gavial: Das große Komodowaran Männchen Während bei den ersten beiden Besuchen noch keine (oder nur sehr wenige) Vögel zu sehen waren, war dies …