Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vögel

Zootour 2015 ~ Zoo Dortmund

Nächstes Ziel war der Zoo Dortmund. Ich hatte zuerst die schlimmsten Befürchtungen, da ich gehört hatte, dass Dortmund ein „Gitter“-Zoo sei. So schlimm war es dann doch nicht, bei einigen Gehegen wäre ein dezenterer Einsatz von Gitter war wünschenswert. Gewöhnliches Zwergseidenäffchen Kaiserschnurrbarttamarin Haubenwachteln Indischer Saruskranich Olivbraune Sandrennnatter Erdmännchen Pferdeantilope: Breitmaulnashorn: Siamang Indochina-Nebelparder Nutria Riesenotter Das war der 1. Tag meiner Nordwestreise. Eigentlich wollte ich noch in den Tierpark Hamm, aber ich war nach der langen Fahrt viel zu müde und bin lieber gleich in mein Quartier in der Nähe von Münster gefahren.

RG2A0141

Von Maun nach Victoria Falls: Im Delta (Tag 3)

Am 3. Tag war in der früh ein Spaziergang angesagt. Sonnenaufgang am Camp   Wir hatten im Mokoro einen Untermieter – eine junge Grasmaus Die erste Angola-Giraffe Ein Termitenhügel Und wieder der Giraffen-Bulle Schließlich entschloss er sich weiterzuziehen. Spornkuckuck Eine Gruppe von Elefantenbullen Elefant mit Steppenzebra Ein Stück weiter wurde eine Gruppe von Zebras von uns aufgeschreckt: Und wieder ein Elefantenbulle – diesmal ein Einzelgänger Schreiseeadler Goliathreiher Graufischer Eine Gruppe von Witwenpfeifgänsen Heiliger Ibis, Afrikanischer Löffler und Graureiher Mohrenklaffschnabel Büffelweber Die Wanderung war toll, nur der einstündige Rückweg zu den Mokoros durch die pralle Sonne war heftig. Anschließend war bis zum Abend Mittagsruhe angesagt. Die Zelte im Camp: Abends ging es auf eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang. Riedfrosch: Der Sonnenuntergang, leider machten uns die Wolken einen Strich durch die Rechnung: Die Mokoros

Zootour 2014 ~ Zoo Landau

Jetzt kommt mal wieder ein kleiner Zoo-Block – sonst werde ich wieder nicht vor der nächsten Saison fertig. Landau habe ich in Mai während meines 3-wöchigen Urlaubs besucht. Hintergurnd waren die Dünengazellen und die Weißscheitelmangaben . Der kleine Zoo hat mir sehr gut gefallen. Auffallend waren jedoch die vielen Verbotsschilder – noch nie habe ich einen Zoo so viele gesehen. Amur-Tiger: Prinz-Alfred-Hirsche – so nah war ich noch nie   Großer Mara: Störche: Hartmann-Bergzebra Südliches Streifengnu: Fast schon ein Muss in deutschen Zoo’s – Erdmännchen Kaptriel Sudan-Gepard Grau-Reiher an der Seebären-Anlage Braunkopfklammeraffe: Weißscheitelmangabe: Jemen-Chamäleon: Glattstirnkaiman Leopardgecko Stachelschwanzwaran: Zebramangusten

Zootour 2014 – Zoo Frankfurt

Zweites Ziel meiner Zootour war der Zoo Frankfurt. Eigentlich wollte ich nach Augsburg, aber leider war dort Regen angesagt. Die Anfahrt war nervig – die A3 ist zwischen Erlangen und Frankfurt eine Katastrophe… und Frankfurt ist auch nicht viel angenehmer. Mein letzter Besuch in 2008 war schon etwas länger her und ich wollte mir die neue Brillenbäranlage (die mir sehr gut gefiel) anschauen. Ansonsten hat Frankfurt bis auf das Grzimek-Haus, Borgori-Wald und das Exotarium für mich wenig zu bieten. Vögel sind nicht so meine Sache und die Haltung der restlichen Säugetieren haut mich nicht so vom Hocker. Die jungen Brillenbären beim Spiel. Im Grzimek-Haus – ein Nachttierhaus, dass aber auch einige tagaktive Bewohner hat. Einer davon ist die Goldstachelmaus: Gundi und der Kaiser-Schnurrbart-Tamarin gehören auch dazu: Viel Zeit habe ich mir im Exotarium gelassen. Reptilien finde ich faszinierend und ganz besonders die Warane. Große Madagaskar-Taggecko: Langnasen-Strauchnatter: Geschmückte Dornschwanz-Agame: Wüstenleguan: Kronenbasilisk: Australisches Süßwasserkrokodil: Grandidiers Madagaskarleguan Mindanao-Bindenwaran: Blauer Bambustaggecko: Riesen-Plattgürtelechse: Giraffenmaulbrüter: Amerikanischer Löffelstör Afrikanische Wildhunde: Rappenantilope Kikuyu-Brillenvogel Haubenliest: Mantelpavian: Südafrikanisches Spitzmaulnashorn: Jungfernkranich-Küken: Grevy-Zebra: Mittags war ich mit …