Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rosen

Noch ein paar Rosen

Die Wochen gehen wieder so schnell um. Jeder freie Minute bin ich entweder im Garten oder bei Xaver. Artos hatte in dieser Woche auch seinen 8. Geburtstag. Leider war er mal wieder in einer schlechten Phase. Aber seit Freitag geht es ihn wieder etwas besser und hat wieder nur Unfug im Kopf. Erasin kommt nur noch ungern in die Wohnung. Abends ist es zum Glück kein Problem, aber wehe ich lasse sie nur kurz in der früh raus und möchte dann gehen. Da hilft leider nur der Wasserschlauch. Ich spritze ihn dabei nicht voll, sondern nur in seine Nähe. Meistens reicht jetzt schon die Drohung. Eine unbekannte Moosrose – eine Fehllieferung und ist vermutlich für ihren Platz zu groß. Sie wird wohl  im Herbst in den Vorgarten wandern, dafür wird eine rotblühende Knap-Hill Azalee zu meiner Nachbarin wandern. Pompon de Bourgogne, eine kleine Zentrifolie. Die Blüten sind winzig – ich schätze mal wie ein 5 Cent Stück. Lavender Ice – eine Neuanschaffung im Frühjahr. Sissinghurst Castle Violacea – auch eine Gallica Camaïeux Duchesse de Montebello …

Rosen und Clematis

So langsam beginnt die Zeit der Rosenblüte, ich freue mich schon seit Wochen darauf. In ein, zwei Wochen ist der Garten vermutlich voll erblüht. Inzwischen ist der Bestand auf 56 Rosen in unterschiedlichen Größen  angewachsen. Man denkt gar nicht, dass so viele Rosen in einen kleinen Garten Platz haben. Sophie’s Perpetual — war die erste Rose, die hier blüte. Jenny Duval, eine Gallica, die berühmt dafür ist, dass ihre Blüten jedes Jahr anders aussehen. Ohl — auch eine Gallica. Ich habe sie vor ein paar Jahren 2x bekommen, da sie so klein war. Warszawska Nike Hermosa, ebenso wie Sophie’s Perpetual eine Chinarose. Juuli <img class="aligncenter size-full wp-image-15515" src="http://pashieno.de/wp-content/uploads/2016/06/RG2A6451.jpg" alt="RG2A6451" width="800" height="533" srcset="http://pashieno.de/wp-content/uploads/2016/06/RG2A6451.jpg 800w, http://pashieno.de/wp-content/uploads/2016/06/RG2A6451-600×400.jpg 600w, http://pashieno Check Out Your URL.de/wp-content/uploads/2016/06/RG2A6451-768×512.jpg 768w“ sizes=“(max-width: 800px) 100vw, 800px“ /> Mme Pierre Oger, meine erste Bourbon-Rose. Rose de Resht Félicité Parmentier Dominie Sampson, eine noch sehr kleine Bibernell-Rose.  

Katzen, Xaver und ein paar Blumen

Manchmal bin ich echt zu blöd zu fotografieren. Seit ein paar Wochen hatte ich „Probleme“ mit einem Objektiv, irgendwie waren immer wieder Bilder verwackelt (besonders wenn ich vorher außer Atem war) und ich dachte schon, dass Objektiv sei wieder kaputt (es war erst im Frühjahr bei der Reparatur) – bis ich heute merkte, dass ich den Stabilisator ausgeschalten hatte. Zum Glück wollte ich das Objektiv noch etwas austesten, bevor ich es wieder zur Reparatur gebracht hätte, wäre das Peinlich gewesen…. Von Artos habe ich leider kein Bild, er lag lieber im Esszimmer auf „seinen“ Kratzbaum. Dafür war er in der früh sehr aktiv und hat die Nachbarschaft lautstark unterhalten. Erasin befindet sich in der Flegelphase (und das mit 3 3/4 Jahren). Er legt sich mit jeder Katze an… Und ein paar Blumen – Rudbeckia tribloba. Ich bin schon gespannt, ob der „Oktobersonnenhut“ nächstes Jahr wieder kommt. Angeblich ist er nur 2 Jährig. Vorsichtshalber habe ich etwas Samen gesammelt. Ein paar Rosen blühen auch noch, z.B. „The Pilgrim“. Inzwischen ist sie bei 2 m angekommen. Laut …

Bilder der Woche

Vieles ist in den letzten Wochen passiert. Die Giardien scheinen weg zu sein. Einen kurzen Schrecken hatte ich vor dem Italien Urlaub – Charly hatte blutigen Durchfall, der Giardien-Test aber negativ und nach 2 Tagen war der Spuk vorbei. Der Garten schaut durch den Regen ziemlicgh zerstört aus, überall hat es die größeren Stauden niedergelegt. Selber Schuld – ich hätte sie rechtzeitig stützen müssen – habe ich aber nicht. Auch die Rosen schauen nicht gut aus – die Ausnahme ist „The Pilgrim“: Auch Novalis blüht: Charly Und eine Rudbeckia hirta Anfang August bin ich mit Xaver in einen anderen Stall gezogen. Für mich war es ein Neuanfang, 27 Jahre war ich in meinen alten Stall gewesen. Der Stall ist nagelneu und noch ist nicht alles fertig. Die Anzahl der Reiter ist überschaubar, meistens bin ich alleine in der Halle. Sicher ändert sich das im Winter, aber zum Glück macht das Xaver nichts aus. Die Halle selber ist schwierig, ganz besonders die Seite beim Reiterstübchen (man kann von der Halle durch das Stübchen nach draußen gucken …

Eine alte Bank

Diese alte Bank steht seit heute in meinen Rasen. Schuld dran ist die Lany – nur wegen ihr plane ich zur Zeit den ganzen Garten um. Angefangen hat es damit, dass sie mit Hilfe des Rosenbogens geschafft hatte, den Katzenzaun zu überwinden. Natürlich nicht in meiner Anwesenheit – aber blöderweise direkt vor den Augen meiner Nachbarin. Und schwupp die wupp war der Rosenbogen vom Zaun weg. Nur wohin damit? Nach etwas hin und her steht er nun im hinteren Teil des Rasens: Uns allen gefällt er sogar dort besser als an der alten Stelle. Was mache ich aber nun mit den Rosen? Die Rosarium Uetersen werde ich raushauen, sie ist mir zu stachlig und zu pink. Die Amadeus wandert in den Vorgarten an den Rosenbogen, Perennial Blue bleibt, wird jedoch etwas näher an den Bogen versetzt. Simone hatte dann die Idee, es würde sich hinter dem Rosenbogen eine eiserne Bank gut machen und so kam ich zu meiner neuen Bank.