Alle Artikel mit dem Schlagwort: Projekt Gartenjahr

[Projekt Gartenjahr]: Februar

Wie befürchtet hat sich im Vergleich zum Januar wenig geändert – wenigstens ist der Schnee weg. Blick vom Nachbarzaun auf das große Terrassenbeet: Kleines Terrassenbeet: Und auf das große Rasenbeet: Blick von der Hütte Richtung Nachbargarten. Die Bank steht jetzt der schwarzen Katze oben. Sollte sich die Sonne doch mal nach Mittelfranken verirren, sitze ich ganz gerne dort. Blick auf die schmale Seite. Zur Zeit noch etwas schmuddelig. Aber ich möchte die Zweige nicht so schnell entfernen, da dieses Beet ein bevorzugtes Klo von Connor ist. Blick auf den Blumenhartriegel und den Kletterbaum. Im Vordergrund das Gras Panicum Virgatum Und die ersten Krokusse blühen! Im März schaut der Garten sicher anders aus.

[Projekt Gartenjahr]: Juni – Hauptgarten

Während im Vorgarten schon alles blühte, hielt sich der Hauptgarten noch etwas zurück – bis auf das Rosenbeet an der langen Seite: Ein Blick zur Terrasse, leider sieht man von der Rosen Golden Celebretion nicht viel. Unter ihren Füssen habe ich ein kleines Hostabeet angelegt. Die Rose Amadeus am Rosenbogen in ihrer ersten Blüte. Übrigens – fällt Euch etwas auf? Hier wird es vielleicht noch deutlicher ;). Dieses Beet ist auch mein Sorgenkind und wird im Herbst nochmal umgestaltet. Die Indianernessel wurde höher angegeben und der Rest ist entweder gar nicht gekommen oder ist zwergig geblieben. Auf der anderen Seite des Rosenbogens habe ich die Katzenminze entfernt, im Frühjahr sah sie toll aus, aber danach hing sie nur noch rum. Stattdessen gibt es wieder ein Hosta-Beet. Ein Blick auf die Staudenhecke – mir gefällt sie. Das kleinere Terrassenbeet. Auch dort werden ich minimal im Herbst Staudenschach spielen. Aber sonst gefällt mir das Beet ganz gut. Das große Terrassenbeet – noch ist vieles grün: Mein Terrassenteich: Und wieder Hostas…

[Projekt Gartenjahr]: Juni – Vorgarten

Der Vorgarten hat normalerweise Ende Mai seinen Höhepunkt – diesmal kam er durch den vielen Regen erst Anfang Juni. Aber das Warten wurde belohnt. Neu hinzugekommen ist links der Rosenstamm Leonardo da Vinci – der ist mir einfach in den Einkaufswagen gesprungen…   Und weil er so toll war – mein Rittersporn: Die lange Seite mit der Hibiskus-Hecke – das Geranium steht voll in der Blüte Nochmal etwas näher. Geärgert habe ich mich über das pinkfarbene Geranium an der Seite. Bestellt hatte ich letzten Winter eine weiße Sorte. Sowas liebe ich  :(. Die Rose  Comte de Chambord hat als erstes geblüht:

[Projekt Gartenjahr]: Hauptgarten – Mai

Mitte Juli – und ich habe nicht einmal geschafft den Mai hier einzustellen. Die Bilder vom Mai sind leider nicht so gut, es hat eigentlich immer geregnet. Irgendwann habe ich einfach ein paar Bilder gemacht, damit ich irgendwas zeigen kann. Wie immer fange ich mit der kurzen Seite (oder von mir auch das Beetrosenbeet genannt) an. Die drei der vier Rosen haben schon viele Knopsen, leider hatte ich auch große Probleme mit Blattläusen, Triebbohrern und Blattrollwespsen :(… Ein Blick auf die Terrasse, viel Grün und ein paar Akelei. Das Katzenminzebeet – es blüht zwar sehr schön – macht aber leider den Rasen kaputt :(. Das kleinere Terrassenbeet – ein Highlight im Mai sind die Schleifenblumen an der Trockenmauer – ansonsten auch nur viel Grün… Die Staudenhecke – sie wächst und gedeiht… Ein Blick auf das große Terrassebeet – auch ziemlich grün   Das Feuer und Flammenbeet – hat mir in dem Monat gar nicht gefallen… kaum Farbe viel Grün… Anfang Mai sah dieses Beet noch anders aus – die späten Tulpen strahlten um die Wette… …

[Projekt Gartenjahr]: Vorgarten – Mai

Nachdem es jetzt schon fast Juli ist, wird es Zeit die Bilder von meinen Projekt Gartenjahr im Mai zu zeigen. Die Auswahl ist etwas dürftig, leider ist der Vorgarten nur vormittags in der Sonne und diese war im Mai am Wochenende nicht häufig zu sehen. Zunächst ein Blick Anfang Mai – die letzten Tulpen zeigten ihre Pracht: Diese Farbkombination ist leider etwas unglücklich, letztes Jahr war sie mir nicht aufgefallen, da die Bergenien (pink) wegen der großen Kälte 2012 nicht blühten. Inzwischen habe ich die roten Tulpen entfernt, sie werden eine neue Heimat im Hauptgarten finden. Stattdessen plane ich gelbe Tulpen zu setzen: Die restlichen Bilder sind Ende des Monats gemacht worden – leider abends ohne Sonne. Die lange Seite mit der Hibiskus-„Hecke“. Alle Pflanzen waren bis auf eine Ausnahme gut über den Winter gekommen: Die erste blühende Hybrid-Clematis  – „Guernsy Cream“ Und so schaut der Vorgarten 4 Wochen nach dem ersten Foto aus – die Akelei’s haben die Macht übernommen! Auch die andere Seite entwickelt sich gut: Die Knap-Hill Azalee hat die kranke Zierquitte …