Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jahresrückblick

2015 ~ Ein kurzer Rückblick

Wie jedes Jahr am 31. Dezember ein kurzer Rückblick auf das Jahr. Das Jahr war geprägt durch Stress. Und das leider in vielerlei Hinsicht. Ich hoffe das wird nächstes Jahr etwas besser. Katzen Lany hat endlich aufgegeben, dauernd neue Ausbruchstellen zu suchen, sie war heuer nur einmal außerhalb und das auch nur, weil ich nach dem Streichen der Hütte eine der Ausbruchsicherungen noch nicht angebracht hatte. Ich glaube sie wird langsam auch zu schwer. Bis vor 2 Wochen durften deswegen die Katzen auch länger raus, mein Vater kam nachmittags vorbei und ließ die 5 raus. Leider hat nun Artos eine Ausbruchsphase (er drückt an einer Stelle den Zaun einfach nach unten), und deswegen dürfen sie in nächster Zeit nur noch unter Aufsicht raus. Artos‘ CNI hat sich leider im Laufe des Jahres verschlimmert, er hat gute Phase (siehe Ausbrüche) aber leider auch schlechte. Charly und Erasin nähern sich immer mehr an, manchmal gibt es auch Reibereien zwischen den beiden, aber auch die werden immer weniger. Connor ist und bleibt das „Herrgottla“ und leider hat er …

Ein Blick zurück ~ 2014 ~ Das Jahr des Xavers

Katzen Rückblickend ein etwas turbulentes Jahr. Die Giardien waren kein Spaß und Artos Nierenwerte sind leider wieder etwas schlechter geworden. Lany hat wieder ausgiebig den Zaun getestet. Die Matz…Es ist schon erstaunlich wie gut diese Katze trotz ihres Gewichts klettern kann. Ihre letzte Ausbruchstelle war an der Hütte, die sie einfach hochgeklettert war. Jetzt habe ich Wellglas angebracht, damit sie dort keinen Halt mehr finden kann. Xaver Seit einem halben Jahr ist er fast zum Mittelpunkt meiner Aktivitäten geworden. Ende Juli sind wir in einen neuen Stall umgezogen. 27 Jahre war ich in dem alten Stall gewesen, aber irgendwann gab es mehr Gründe zu gehen als zu bleiben. Seit Oktober gehe ich mit ihm auch regelmäßig ins Gelände – und das am liebsten alleine. Anfangs war es etwas schwierig, wenn er keine Lust hatte blieb er einfach stehen oder er weigerte sich einen etwas längeren Weg zu gehen. Inzwischen nehme ich eine Gerte mit und seitdem habe ich kaum noch Probleme. Inzwischen habe ich auch ein paar nette Galoppstrecken (teilweise bergauf) gefunden. . Garten War …

Ein Blick zurück – 2013

Wie jedes Jahr ein kurzer Rückblick: Katzen Trotz aller Probleme (Artos‘ CNI und seine Parasiten und der lange Krankenstand von Lany) war es doch ein etwas besseres Jahr. Der Katzenzaun wird von der Wohngemeinschaft geduldet – auch dank Artos, der in der Nachbarschaft wegen seinen Erzählungen durchaus bekannt geworden ist. Aber es war auch ein Jahr der Ausbrüche, es hatte etwas länger gedauert, bis ich Lany’s Ausbruchstelle 100% sicher hatte (und bisher hat sie auch noch keine andere gefunden :mrgreen:). Und Connor fand es toll, immer wieder auf die Hütte zu hüpfen – trotz Netz. Als Zwischenlösung ist das Netz nur lose befestigt, nächstes Jahr möchte ich an diese Stelle Plexiglas befestigen. Xaver Auch heuer ist er etwas zu kurz gekommen, aber das möchte ich in Zukunft wieder ändern. Mein Vertrauen zu ihm wächst immer mehr, Ängste sind jedoch manchmal sehr schwer zu überwinden. Wir sind aber auch den besten Wege dorthin. Garten Man könnte 2013 auch  mein Hosta-Jahr bezeichnen. Hatte ich im Januar noch 2 der auch als Funkien bekannten Pflanzen, besitze ich nun …

Ein Blick zurück – 2011

Bald neigt sich wieder ein Jahr zu Ende. Zeit nochmal die vergangenen Monate Revue zu passieren zu lassen. Katzen Das Jahr war geprägt durch die Ankunft von Erasin. Eine 5. Katze war nie geplant, aber mir ging der kleine cremefarbene Kater nicht aus dem Sinn. Die Zusammenführung gestaltete sich etwas schwierig, Erasin ist ein sehr vorsichtiger Kater und ihm war die neue Umgebung mehr als unheimlich. Und so kam es wie es kommen musste – er lebte die ersten Tage unterm Sofa (und hinter der Küchenzeile). Dabei hatten die drei großen Katzen Artos, Charly und Connor kein Problem mit dem Kitten, nur Lany wusste mit der Situation nichts anzufangen. Durch irgendwann erkannte auch sie, dass er der perfekte Spielkamerad war, der ihr bis dahin gefehlt hatte. Und so formierte sich die Truppe der „Spaß Gesellschaft“ (Artos, Lany und Erasin) die im Sommer jede Menge Spaß hatte (im Gegensatz zur „ernsthaften Gesellschaft“ Connor und Charly). Überschattet wurde der Sommer durch die Futtermittelallergie von Connor, die gekennzeichnet war durch heftige Juckattacken. Connor sah nur noch gehetzt aus …