Alle Artikel mit dem Schlagwort: Futter

Ausflug und was sonst noch war…

Heute nachmittag machten wir einen kleinen Familienausflug nach Memmelsdorf (bei Bamberg). Anlass war die dortige Katzenausstellung. Im Gegensatz zu den sonstigen Ausstellungen waren relativ wenige Coonies da, dafür einige Orientale. Mal was anderes… Anschließend haben wir noch das Schloß Seehof im Memmelsdorf besucht. Leider nur sehr kurz, da ein Gewitter im Anmarsch war.     Ansonsten war ich heute wieder mal unterwegs im Sache Blumenkauf. Leider sind mir doch das trockene Wetter trotz Gießens einige der neuen Pflanzen kaputt gegangen. Diese habe ich nun ersetzt. Und für den Vorgarten habe ich noch zwei Taglilien gekauft. Das Barfen habe ich in letzter Zeit etwas runtergefahren und das aus mehreren Gründen. Zum einen kann ich zur Zeit das rohe Fleisch einfach nicht mehr riechen. Mich graut es dermaßen davon, dabei esse ich ganz gerne mal Fleisch. Dazu kommt, dass mein Fleischwolf kaputt gegangen ist – ich könnte heulen… Wie es mit den Barfen weitergeht, weiß ich noch nicht. Vielleicht versuche ich es mal mit den Koch-Barf. Außerdem werde ich wieder vermehrt Küken füttern – aber da brauche …

Ich bin baff…

Letzte Woche berichtete ich über das „Huhn pur“ von mybarf. Heute hatte ich damit ein super Erlebnis ;). Bekanntlich sind meine Katzen mehr die Geflügeljunkies. Rind wird eigentlich gar nicht gemocht – was mir lange ziemlich egal war (Rind gehört nun mal nicht zum typischen Beuteschema einer Katze). Bis mir eine Tierheilpraktikerin (und noch andere unabhängige Quellen) erzählte, dass „rotes“ Fleisch (z.B. Strauß oder Rind) sehr gut seinen wegen Charly’s Neigung zu Struvit. Seitdem versuche ich Rind langsam wieder ins „Programm“ zu nehmen. Heute abend gab es wieder eine Portion – und da ich weiß, dass sie es nicht so gerne mögen, streute ich ein bisschen von den gefriergetrockneten Huhn drauf. 5 Minuten später war alles komplett weg! So was habe ich bei meinen Katzen noch nie (!) erlebt! Ich bin begeistert!

Die Katzenbande testet: Huhn pur von mybarf

In dieser Woche verglich Mrs. Steph das gefriergetrocknete Futter von mybarf mit Thrive Huhn. Artos liebt Thrive Huhn – aber mit 4 Katzen ist mir der Preis für etwas Futter mit 3, 89€ für 25g  im Sonderangebot von Zooplus viel zu teuer. Mybarf Huhn kostet dagegen 17,50€ für 500g. Gestern habe ich es bestellt und heute kam bereits die Lieferung. Ein bisschen kkeptisch war ich schon, da in der Packung auch Hühnerherzen, -mägen und -leber enthalten sind…Aber sie haben mich nicht enttäuscht – sie lieben es! Na ja – bis auf Lany – aber die schaut sich die Sache erst einmal in Ruhe an und holt sich dann sicher den Rest…. wenn :artos:, und was übrig lassen

GsDF oder wie eine stressige Woche ein schönes Ende findet….

In dieser Woche lief mir irgendwie die Zeit davon. Ich kam in der Früh nicht aus dem Bett und kam dementsprechend auch später nach Hause :(… Meine Lieferung an Küken konnte ich gestern knapp vor Lagerende abholen. Ich wäre eigentlich früher da gewesen, doch da war nirgendswo ein Schild, welches auf  die Firma hinweist. Erst über eine Mitarbeiterin der benachtbarten Firma konnte ich das Lager finden :). Die Ladung hat auch absolut perfekt in den Gefrierschrank gepasst – das nenne ich eine Punktlandung. Die Putenhälse sind riesig :shock:! Die Katzen selber sind ziemlich heftig drauf. So habe ich sie schon lange nicht erlebt. Dienstags abend fing Lany an durch die Wohnung zu rennen, kurz darauf schloß sich Charly an. Nachdem sich die Mädels verausgabt hatten, finden die beiden Kater an… Wären sie Pferde, würde ich sagen, sie sticht der Hafer ;)! Die größte Freude bescherte mir aber Charly heute morgen. Ist sie nicht direkt neben mir auf die Toilette gegangen! Seit Monaten versuche ich eine Urinprobe zu bekommen, aber die Matz ging immer dann auf’s …

Eine anstrengende Woche geht vorbei…

Man was war das für eine Woche! Angefangen hatte es schon am Sonntag mit den Ausbrüchen von Lany und dem getöteten Vogel von Connor :sad:.   Am Montag ging es weiter mit Artos Analdrüsen. Die Probleme hat er schon ca. 1 Jahr. Damals ist mir ein großes Loch neben seinem After aufgefallen (natürlich an einem Samstag Nachmittag) – sonst hatte er keine Probleme und am nächsten Tag sah alles genauso aus wie immer. Seitdem werden die Analdrüsen regelmäßig kontrolliert – was er überhaupt nicht ausstehen kann :(. Meine Hoffnung war, dass mit dem nächsten Kotabsatz das Problem behoben sein – also Artos geschnappt und ihn auf die Kiste gesetzt in der Hoffnung es würde ihn zum Koten animieren – was es auch tatsächlich tat. Trotz perfekten Kotabsatz sah die Analdrüsen immer noch nicht besser aus. Somit war der Gang zum Tierarzt nicht zu vermeiden. Die Analdrüsen wurden ausgedrückt und er bekam eine Spritze wegen der leichten Entzündung. Dienstag wollte ich wieder Küken füttern. Alle 4 Katzen haben mehr oder weniger damit gespielt – total süß …