Archives

spacer

Rosen, Clematis und das Baby

Heute gibt es die ersten Rosenblüten aus meinen Garten.

Princess of Wales:

Little Artist – eine Zwergrose, die wundervoll blüht. Ich hatte sie letztes Jahr im Baumarkt günstig erhalten, aber leider war sie sehr empfänglich für den Rosenrost :(.

Die nächsten Clematis blühen nun auch:

Clematis Henryi:

Clematis viticella Betty Corning:

Die Clematis integrifolia Arabella stand bis gestern noch an dem Flieder:

Und so schaut nun die Stelle aus, an dem der Flieder stand (der Teufelsstrauch ist in den Vorgarten “gewandert”):

Im Vorgarten haben ich die restlichen Sträucher der Vorbesitzer entfernt, dort soll eine große Strauchrose hinkommen.

Und zu guter Letzt – das Baby – oder doch ein großer Löwe?

Zu meiner Blogroll kommen ich leider zur Zeit gar nicht mehr, ich hoffe, ich kann sie am Wochenende “nachholen”.

spacer

Baumaßnahmen (II) und ein paar Katzenbilder

Heute war die Absicherung am Sichtschutz zu dem Nachbar dran. Das Netz hatte 2 Jahre lang einen guten Dienst gemacht, aber nun konnte ich es nicht mehr sehen.
Zur Erinnerung – so sah es vor zwei Jahren aus:

Und so jetzt:

 

Morgen beginne ich mit der Elektrifizierung :D.

Und nun noch ein paar Bilder der Katzen von heute Abend – Charly :charly: fehlt leider, sie streichte lieber um meine Beine:

:erasin:

:artos:

:lany:

:connor:

 

spacer

Bin noch da

Für meine Verhältnisse gab es schon lange kein Beitrag mehr, aber ich hatte überhaupt keine Zeit und und ehrlich gesagt auch keine Lust. In den letzten drei Wochen hatte ich viel zu tun, sowohl in der Arbeit als auch zu Hause. Dafür ist der Garten so gut wie fertig und mit der Terrassenbepflanzung habe ich auch schon begonnen.
Am Montag muss ich noch einmal arbeiten und dann habe ich eine Woche frei :D. Und den Urlaub habe ich diesmal dringend notwendig! Dienstag oder Mittwoch starte ich auch mit meine kleine Zootour, auf dem Programm stehen Leipzig, Halle und Erfurt. Ich freue mich schon total darauf, sind die beiden letzten doch völlig neu für mich.
Allen Katzen geht es gut, sie genießen ihre erweitertes Revier:

Zum Leidwesen vom Puma, der sich nicht mehr in die Nähe traut (zur Erinnerung – Lany brach vor kurzem aus, um ihn zu verkloppen).

Und wenn man gerade von der Schwarzen spricht:

Und noch zwei Connor – Bilder. Der Fahrradkorb im Hintergrund ist ein “Anti-Baby-Ausgrab-Schutz” – Erasin hatte schon zwei Pflanzen terminiert…


Morgen gibt es Erasin-Bilder.

spacer

Neuer Ausblick – Lösung des Rätsel

Wie Marlene, Engel und Teufel festgestellt haben ist der Zaun an der Terrasse verschwunden. Angefangen hat das mit einen erneuten Ausbruch :evil: von Lany :lany: am letzten Donnerstag – ihr war es nach “Puma (Chef der Freigänger) kloppen” :motz: und so huschte sie irgendwo über den Zaun. Was sie nicht bedachte war, dass ich im Vorgarten mich um meine Rosen kümmerte und sie sofort erwischte. Da ich nicht wusste, über welchen Teil des Zauns sie entwischte und meine große Angst war, es könnte der Zaun zum Spielplatz sein (den ich nicht so gut elektrifizieren kann) musste eine neue Lösung her – die ich hoffentlich auch fand. Mehr dazu wenn das Material da ist und ich es erprobt habe.
Da ich aber schon seit einiger Zeit überlegte, das Gehege etwas zu erweitern, wollte ich dies im gleichen Aufwasch machen.
Ungeduldig wie ich nun mal bin, begann ich gleich am Freitag mit dem Umbau – die Katzen konnte ich ohne funktionierenden Strom sowieso nicht mehr alleine draußen lassen.
Zunächst wurde das Gehege bis zum Maschendrahtzaun erweitert und geht nun bis zum Ende des Rasens – zur Orientierung ein Bild vom letztem Jahr – inzwischen schaut es aber etwas anders da aus:

Der Zaun am Sichtschutz war nun überflüssig und wurde entfernt. Artos und Connor nahmen ihn auch gleich an:

Lany und Charly kommen nicht ohne Hilfe hoch, für sie habe ich eine kleine Kiste hingestellt (der Sichtschutz gehört dringend repariert, aber der gehört nicht mir sondern ist Gemeinschaftseigentum):

Erasin braucht wie immer etwas länger und schaut sich das ganze lieber von unten an. Er sitzt genau auf der Stelle, an der sein altes “Reich” aufhörte:

Leider hat Lany wieder eine Schwachstelle entdeckt, aber sie war diesmal so blöd direkt vor meinen Augen die Umzäunung zu “unterwandern” – Pech für sie, Glück für mich – die Stelle wird morgen “Lany-dicht” gemacht.

Inzwischen bin ich wieder am überlegen, ob der Zaun am Spielplatz nicht doch elektrifiziert werden kann, natürlich mit etwas Abstand zum Maschendraht.

spacer