Alle Artikel mit dem Schlagwort: Biene

Ein Hauch von Frühling

Davon konnte man zwar heute nichts spüren – aber ich habe auf der Platte ein paar Bilder von den vergangenen Tagen. An den Primeln bin ich nicht vorbeigekommen – ich brauchte etwas Farbe… Ich freue mich schon darauf „richtig“ zu zuschlagen. Die ersten Bienen Anfang Februar Artos gestern – er scheint sich wieder etwas derappelt zu haben, insgesamt ist er wesentlich fitter. Dafür hat Erasin Probleme mit Zahnfleischentzündungen – die nächste Baustelle… Das Herrgottla – leider kein gutes Bild Charly Bald ist der größte Stress vorbei – dann habe ich hoffentlich wieder etwas mehr Zeit.

Sonnenhut, Sonnenbraut, Insekten und Erasin

Ein paar Bilder von heute Abend, ich hatte seit langem wieder mal die Lust ein paar Fotos zu schießen. Leider war die Sonne schon fast weg Einjähriger Sonnenhut – selbst aus Samen gezogen: Sonnenbraut mit Biene Hornisse auf dem Fallschirmsonnenhut. Irgendwo scheint ein Nest zu sein, bereits gestern wurde eine Biene verspeist. Ein Blick auf den Garten: Und Erasin, der gerade am Überlegen war, wie er am besten auf die Markise kommt:

Besuch auf der Landesgartenausstellung in Bamberg

Heute war ich mit meinen Vater zu Besuch auf der Landesgartenausstellung in Bamberg. Viele Fotos habe ich nicht mitgebracht, dazu waren mir zuviele Leute unterwegs – und das mitten unter der Woche. Grundsätzlich hat sie mir ganz gut gefallen, die Staudenbeete waren klasse. Ich hätte mir jedoch gewünscht mehr Ideen für die Gartengestaltung zu bekommen. Ganz interessant fand ich, dass in das Gelände Schrebergärten integriert sind. Mir würde persönlich das nicht gefallen, ich habe lieber meine Ruhe. Die Hamburg-Bilder folgen hoffentlich ab Morgen.

Biene auf der Sonnenbraut

Neben der Tierfotografie reizt mich das Thema Makroaufnahmen am meisten an der Fotografie. Mein ersten “teureres” Objektiv war dann auch ein Makroobjektiv (Canon EF 100mm 2,8 L IS USM – liebevoll von mir “Subba-Dubba” genannt– zur Erinnerung: ich komme aus Franken ;)). Letzte Woche wollte mich auch endlich mal an die Insektenfotografie wagen. Baute mein Stativ im Garten auf und begann die ersten Testaufnahmen. Mit der Erkenntnis, dass die Sonne noch viel zu hoch stand und die Insekten für Anfänger viel zu schnell waren. Ich machte eine Menge von Bilder, aber davon waren die meistens unbrauchbar. Nur ein paar gefielen mir ganz gut.     Vollständiges Album anzeigen Da ich an diesem Tag Xaver nicht hatte, baute ich das Stativ gegen Abend wieder auf. In der Zwischenzeit versuchte ich mich im Internet über das Thema Makrofotografie etwas mehr zu informieren. Später wurde das Stativ wieder in Position gebracht und auf eine einzige Sonnenbrautblüte ausgerichtet:   Meint ihr irgendein Insekt hätte sich auf dieser Blüte niedergelassen? Kein Einziges! Leider ist das Zeitfenster  – niedriger Sonnenstand und …