Archives

Baumaßnahmen

Nachdem das schwarze Monster Lany in der letzten Woche mal wieder ein Schlupfloch gefunden hatte, bestellte ich einige Ersatzteile für den Elektrozaun. Bisher war nur ein Teil des Gartens elektrifiziert, für den Rest brauchte ich noch ein Lösung, wie ich am Besten auf die andere Seite der Gartentüre komme.

Neue Stäbe hatte ich auch mitbestellt, die “alten” des Petfence-Zauns waren für das Litzenkabel nicht so gut geeignet. Diese wurden mit Kabelbinder an jeden Pfosten des Zauns befestigt. An jeden Stab wurden jeweils 4 Isolatoren befestigt – oben und unten für den Strom, die beiden in der Mitte für die Erdung.

An der anderen Seite des Gartens stand bisher noch der Petfence-Zaun (aber nicht elektrifiziert), den habe ich entfernt und dafür auch Litzenkabel genommen – ich finde man sieht ihn kaum:

Bis hier hin bin ich gekommen. Das Netz werde ich an der Stelle stehen lassen müssen, da der Zaun zum Nachbar zu niedrig ist. Das Netz selber ist schon seit einem Jahr nicht mehr unter Strom und das wird auch so bleiben. Oben am Sichtschutz möchte ich das Petfence-Netz mit den Winkel entfernen und dafür auch Isolatoren verwenden.

Und von Außen:

Hinter Gittern – Artos:

Nun fehlt nur noch der Anschluß an das Stromgerät. Lany hat jedoch bereits gelernt, dass der neue Zaun nicht zu abhauen geeignet ist…

spacer

Der Urlaub ist zu Ende

Und morgen muss ich wieder arbeiten. Bis auf den ersten Tag hatte ich richtig Glück mit dem Wetter und war somit auch die meiste Zeit an der frischen Luft.
Die Gartenarbeiten sind auch so gut wie fertig, nur noch die drei Clematis fehlen und dann bin ich hoffentlich fertig. Dann fehlt nur noch der Weiterbau am Katzengehege, was dringend notwendig ist, da Lany mal wieder eine Schwachstelle gefunden hat. Und leider kann ich nur raten, wo sie abgehauen ist… Diese Matz!

Zum Abschluß noch ein Blick auf die lange Seite. Blüht der Polsterphlox nicht toll?

P.S.: Heute hat Charly zum ersten Mal die Katzenklappe passiert! Endlich!

spacer

Entspannung pur

Den heutigen Tag habe ich einfach nur genossen. Es war angenehm warm, aber die Sonne strahlte nicht mehr so agressiv wie gestern runter. Und so habe ich die meiste Zeit des Nachmittags auf meiner Liege im Garten verbracht. Natürlich war auch Artos mit von der Partie – aber ob seine Liegestätte so bequem war wie meine?

Und von der anderen Seite:

spacer

Bin noch da

Für meine Verhältnisse gab es schon lange kein Beitrag mehr, aber ich hatte überhaupt keine Zeit und und ehrlich gesagt auch keine Lust. In den letzten drei Wochen hatte ich viel zu tun, sowohl in der Arbeit als auch zu Hause. Dafür ist der Garten so gut wie fertig und mit der Terrassenbepflanzung habe ich auch schon begonnen.
Am Montag muss ich noch einmal arbeiten und dann habe ich eine Woche frei :D. Und den Urlaub habe ich diesmal dringend notwendig! Dienstag oder Mittwoch starte ich auch mit meine kleine Zootour, auf dem Programm stehen Leipzig, Halle und Erfurt. Ich freue mich schon total darauf, sind die beiden letzten doch völlig neu für mich.
Allen Katzen geht es gut, sie genießen ihre erweitertes Revier:

Zum Leidwesen vom Puma, der sich nicht mehr in die Nähe traut (zur Erinnerung – Lany brach vor kurzem aus, um ihn zu verkloppen).

Und wenn man gerade von der Schwarzen spricht:

Und noch zwei Connor – Bilder. Der Fahrradkorb im Hintergrund ist ein “Anti-Baby-Ausgrab-Schutz” – Erasin hatte schon zwei Pflanzen terminiert…


Morgen gibt es Erasin-Bilder.

spacer
spacer