Alle Artikel mit dem Schlagwort: Analdrüsen

Lany’s neuer Liegeplatz und was sonst noch war

Meine „kleine“ Lany (ist schon lustig, dass sie meine Kleine ist, obwohl sie bald Connor eingeholt hat): Artos hat leider wieder mit den Analdrüsen zu kämpfen – diesmal ging das Sekret zu Glück ab als ich sie untersuchte. Armer Artos…. ich habe keine Ahnung was ich nur mit ihm machen soll. Dazu kommt noch, dass er trotz täglichen Bürsten lauter Knoten hat :(. Charly lebt ihr Zickigkeit in vollen Zügen aus :x… – nur Connor ist so wie immer – nur hat er beschlossen, dass er jetzt Schoßkatze ist ;). Übrigens – habe ich schon erwähnt, dass Xaver das perfekte Pferd ist :mrgreen:… Gestern bin ich zum ersten Mal wieder geritten und er war total brav – trotz der Kälte und den Katzen, die die ganze Zeit meinten in die Halle laufen zu müssen (ich sage nur – Riesenkatzenklo ;)). Nur das Galoppieren auf der linken Hand klappt noch nicht so, wenn ich nicht den Hufschlag habe – er fällt mir auf den 2. Hufschlag doch sehr leicht aus. Muss ich in Zukunft doch mit …

Und schon wieder die Analdrüsen…

Gestern ging’s überraschend mal wieder zum Tierarzt… Ich wollte gerade zum Pferd gehen und war bereits umgezogen, als ich Artos nochmal hochnahm zum Knuddeln. Und was sah ich da zu meinen Entsetzen :shock:: eine prall gefüllte Analdrüse… ach nee – nicht schon wieder! Nachdem Artos richtig agressiv mir gegenüber wurde (was für mich ein Zeichen war, dass ihm der Hintern weh tat) packte ich ihn schnellentschlossen in den Transportkorb – zog mich wieder um und ab ging’s zum Tierarzt. Zum Glück ist der nicht weit entfernt, da Artos lautstark gegen diese Behandlung protestierte… Meine Nerven… Das Ausdrücken ging zum Glück recht schnell (und sie war noch nicht entzunden) und so unterhielten wir uns noch kurz über Artos furchtbares wunderschönes Fell, welches leider immer wieder nach Knoten schrie…. Kaum habe ich einen draußen, da kommen schon wieder 3 neue :???:… Und schwupps die wupps wurde mein Blaubär auch noch mit den Furminator durchgekämmt. Ich war ganz erstaunt, dass er so brav war, da meine Versuche bisher kläglich gescheitert waren. Zum alle Überfluss meinte Lany gestern noch, …

Eine anstrengende Woche geht vorbei…

Man was war das für eine Woche! Angefangen hatte es schon am Sonntag mit den Ausbrüchen von Lany und dem getöteten Vogel von Connor :sad:.   Am Montag ging es weiter mit Artos Analdrüsen. Die Probleme hat er schon ca. 1 Jahr. Damals ist mir ein großes Loch neben seinem After aufgefallen (natürlich an einem Samstag Nachmittag) – sonst hatte er keine Probleme und am nächsten Tag sah alles genauso aus wie immer. Seitdem werden die Analdrüsen regelmäßig kontrolliert – was er überhaupt nicht ausstehen kann :(. Meine Hoffnung war, dass mit dem nächsten Kotabsatz das Problem behoben sein – also Artos geschnappt und ihn auf die Kiste gesetzt in der Hoffnung es würde ihn zum Koten animieren – was es auch tatsächlich tat. Trotz perfekten Kotabsatz sah die Analdrüsen immer noch nicht besser aus. Somit war der Gang zum Tierarzt nicht zu vermeiden. Die Analdrüsen wurden ausgedrückt und er bekam eine Spritze wegen der leichten Entzündung. Dienstag wollte ich wieder Küken füttern. Alle 4 Katzen haben mehr oder weniger damit gespielt – total süß …

Schmetterlinge und zurück vom Tierarzt

Einige Schmetterlingen in meinen Garten: Und weil ich so gerne zum Tierarzt gehe :mad: – heute war mal Artos dran. Eine Analdrüse war mal wieder dick und diesmal ging das Sekret nicht von alleine ab (war bis jetzt immer der Fall). Diagnose: Verstopfte und entzündete Analdrüse, aber zum Glück noch nicht schlimm. Und dabei hat Artos nie Durchfall oder weichen Kot! Aber anscheinend entleert sie sich auch nicht, wenn der Kot zu hart ist – was bei Artos definitiv der Fall ist. Auf jeden Fall geht es ihm jetzt wieder viel besser und ich darf sogar wieder an sein Hinterteil fassen