Alle Artikel in: Xaver

Bilder der Woche (II)

Ich werde in Zukunft versuchen, wenigstens am Wochenende ein paar Bilder zu zeigen.Die Woche war wieder nervig, ich kam nicht aus den Bett, musste länger bleiben und stand im Stau weil durch den Streik mehr Autos unterwegs waren. Super. Im Garten geht auch nur schleppend voran, aber ich habe noch 2 Woche Zeit bevor die ersten Rosen geliefert werden. Eine Rose kommt noch in den Garten meines Vaters und eine Hochstammrose (Novalis) muss ich noch umpflanzen/entfernen. Das Problem ist, dass sie an ihrer aktuellen Stelle im Vorgarten überhaupt nicht wirkt. Und der ihr zugedachte Platz im Hauptgarten vermutlich für sie zu heiß ist. Mit Xaver war ich gestern auch wieder alleine im Gelände. Im Gegensatz zur Woche vorher ging es richtig gut und ich konnte sogar ein Stück galoppieren. Connor: Erasin beim Spiel mit einer Spinnwebe – und dafür geht es sogar auf den gefährlichen Baum (er ist der Oberschießer in der Bande): Pistache – eine der wenigen Hostas, die von den Schnecken einigermaßen verschont worden ist. Die Schnecken waren heuer ein riesiges Problem, sie …

Bilder der Woche

Schon wieder sind fast zwei Wochen seit meinen letztem Beitrag, aber zur Zeit komme ich einfach zu gar nichts. Wenigstens bin ich im Garten weiter gekommen, 5 Rosen habe ich bereits umgepflanzt, 6 fehlen noch. Mit Xaver war ich am Donnerstag zum ersten Mal alleine im Gelände. Das Wetter war schön und ich hatte absolut keine Lust auf Halle. Ich ging meine übliche Runde, wenn ich mit Xaver spaziere gehe, dort gibt es eine Stücke, die man ganz gut traben kann. Er war aufgeregt aber gut händelbar. Heute wollte ich eine größere Runde gehen und das war alles andere als einfach. Ich glaube, er vertraut mir oben nicht wirklich, während er sobald ich unten vor ihm her laufe überall vorbeikomme. Ein bißchen „Connor“-lastig Der Nachbarsjunge spielte am Spielplatz – er ist ein absoluter Artos – Fan. Aber auch Connor schaut gerne mal vorbei. Charly lag lieber auf dem Stuhl in der Sonne:

Bilder der Woche

Vieles ist in den letzten Wochen passiert. Die Giardien scheinen weg zu sein. Einen kurzen Schrecken hatte ich vor dem Italien Urlaub – Charly hatte blutigen Durchfall, der Giardien-Test aber negativ und nach 2 Tagen war der Spuk vorbei. Der Garten schaut durch den Regen ziemlicgh zerstört aus, überall hat es die größeren Stauden niedergelegt. Selber Schuld – ich hätte sie rechtzeitig stützen müssen – habe ich aber nicht. Auch die Rosen schauen nicht gut aus – die Ausnahme ist „The Pilgrim“: Auch Novalis blüht: Charly Und eine Rudbeckia hirta Anfang August bin ich mit Xaver in einen anderen Stall gezogen. Für mich war es ein Neuanfang, 27 Jahre war ich in meinen alten Stall gewesen. Der Stall ist nagelneu und noch ist nicht alles fertig. Die Anzahl der Reiter ist überschaubar, meistens bin ich alleine in der Halle. Sicher ändert sich das im Winter, aber zum Glück macht das Xaver nichts aus. Die Halle selber ist schwierig, ganz besonders die Seite beim Reiterstübchen (man kann von der Halle durch das Stübchen nach draußen gucken …

Xaver

Mit seinem pinken Halfter :mrgreen:, dieses lag schon fast 20 Jahre unbenutzt in meinem Schrank. Es gehörte eigentlich dem Farnesen – war nur für ihn viel zu klein. Xaver passt es und was noch wichtiger ist – es hat schon 2 Wochen Koppel überlebt.