Im Test

Die Katzenbande testet: Om Nom Nom

Seit wenigen Wochen gibt es ein neues Katzenfutter auf dem Markt – Om Nom Nom. Entwickelt wurde es von den Damen der Katzentheke (Züchterin von Artos, Lany und Bam-Bam), der Cattery Daisuki Thai (Mrs. Steph, bei der Artos Bruder Asgard wohnt) und Floyds-Pfotenshop (einer meiner Lieblingsshop’s für Katzenfutter).

Durch den Umstieg auf B.A.R.F, Charly’s Struvit-Problemen und Connor’s Allergie änderte sich meine Einstellung, welches Futter ich meinen Katzen zu fressen geben möchte, extrem. Bereits zu Minka’s Zeiten fing ich an “besseres” Futter zu geben, da die alte Dame Supermarktfutter (an Anfang wusste ich wirklich nicht was ich tat) nicht vertrug. Nach dem Einzug der Coonies, die zum Glück nicht mäkelig nicht, setzte ich mich mit dem Thema Fütterung noch mehr auseinander. Und so mag es keinen verwundern, dass irgendwann auf B.A.R.F umgestellt wurde.  Eine 100% Rohfütterung wollte ich aber nie machen (schon alleine wegen Urlaub) und so pendeltsich der Rohanteil zwischen 60-80% ein.

Meine Ansprüche an ein Nassfutter:

  • Hoher Fleischanteil ( 70%)
  • Deklaration Verhältnis Fleisch-Fleischnebenprodukte
  • Aufstellung der Fleischnebenprodukte
  • Kein Rind Kein Getreide/Reis/Soja/Nudeln/Kartoffeln
  • Gutes Calzium/Phosphor-Verhältnis (1,15:1)
  • Rohasche sollte unter 2,0 % liegen
  • Kein Zucker
  • Keine Verwendung von Zusatzstoffen

Rind und Getreide sind wegen Connor’s Allergie absolute Ausschlußfaktoren, leider bleibt dadurch nur sehr wenige Futtermarken übrig. In anderen Bereichen bin ich durchaus bereit Kompromisse einzugehen (sonst bliebe nämlich fast gar nichts mehr übrig :( ).

Anfang September fragte ich hier im Blog, ob jemand noch Alternativen kennt – und prompt machte mich Mrs. Steph auf das neue Futter aufmerksam.

Und so sieht die neue Dose aus (mehr was für Siam-Fans, aber wen wundert das bei den beteiligten Personen ;)):

Om Nom Nom

Ein Auszug aus der Homepage der Katzentheke:

Zusammensetzung:
96 % vom Huhn:
 
70% Fleisch und T-N:
55% Hühnerfleisch und Innereien
vom Huhn: Leber, Mägen, Hälse
(Verhältnis Fleisch zu Innereien ca. 50:50)
 
sowie:
 
15 % HühnerHerz
26 % HühnerBrühe
3 % Karotten
1 % Mineralien u. Vitamine
 
Analytische Bestandteile:
 
Protein 11,20 %
Rohfett 6,50 %
Rohasche 1,90 %
Rohfaser 0,30 %
Feuchtigkeit 80,00 %
Calcium 0,24% , Phosphor 0,19% (1.14 : 1)
Natrium 0,25%, Kalium 0,23%, Magnesium 0,04%
 
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe per KG
 
Vitamin A 3.000 I.E.
Vitamin D3 200 I.E.
Vitamin E 30 mg
Taurin* 1,5 g
Vitamin B1 1,5mg, Vitamin B2 2,5mg, Vitamin B6 1,5mg, Vitamin B12 6mcg
Biotin 187,5mcg
Zink als Zinksulfat, Monohydrat 15 mg
Mangan als Mangan-II-sulfat, Monohydrat 3 mg
Jod als Calciumjodat, wasserfrei 0,75 mg
Selen als Natriumselenit 0,03 mg
 
Technologische Zusatzstoffe per KG: Cassia Gum 0.001% (1 g)

Weiter Informationen erhaltet ihr auch auf http://katzentheke.com/infoOmNomNom.htm

Das Fazit meiner Katzen:

(übrigens hatte Artos heute nicht viel Zeit – er musste den Garten kontrollieren)

60% meiner Katzen mögen es sehr gerne. Wer Charly kennt wundert sich nicht, dass sie sich sofort auf das Essen gestürzt hat. Erstaunlicher war schon Artos, für den das nicht gerade gewöhnlich ist. Überrascht bin ich von Erasin, der normalerweise etwas skeptischer mit neuem Futter ist. Connor ist nicht der Nassfutter-Fan (entweder TroFu – was er nicht verträgt – oder roh) und frisst erst wenn’s gar nicht anders geht. Lany habe ich beim Fressen noch nicht beobachtet, was aber nicht viel heißt, da sie selten mit den anderen Katzen frisst.

Mein Fazit:
In der Zusammensetzung ist das Futter absolut spitze. Es erfüllt alle meine Ansprüche an ein hochwertiges Futter. Der Preis ist mit 2,50 € für “Zwischendurch” auch in Ordnung, sowohl die Katzentheke als auch Floyds-Pfotenshop bieten Staffelpreise an.
Leider sind die Dosen nur für einen Mehrkatzenhaushalt konzipiert, da nur 400g Dosen angeboten werden. Finde ich persönlich sehr schade, da die Mehrzahl der Katzenbesitzer nun mal eine oder zwei Katzen haben.

Om Nom Nom wird sicher in Zukunft den Speiseplan meiner Katzen ergänzen.

Update 16.12.2011:
Inzwischen wird Om-Nom-Nom von allen 5 Katzen sehr gut gefressen. Manche Katzen brauchen einfach ein bißchen länger.

spacer

Die Katzenbande testet Kratzbaumgarten.de

Vor einiger Zeit wurde ich angeschrieben, ob ich nicht mal den Online-Shop von kratzbaumgarten.de testen möchte. Und da konnte ich nicht nein sagen ;)
Da ich mit 2 großen, 1 mittleren und 2 kleinen Kratzbäumen (und die Kratztonne darf man auch nicht vergessen) schon genügend Kratzbäume in der Wohnung habe, habe ich mich für das Cat-on Vertige entschieden.

Und nun zum Online-Shop selber:
Auf der Startseite kann man je nachdem was man möchte die Produktpalette nach Größe, Farbe und Hersteller eingrenzen. Mich hat vor allem der Hersteller Cat-On interessiert. Die Auswahl an den verschiedenen Modelle hat mich ehrlich überrascht. So wusste ich z.B. nicht, dass es auch Kratzbretter gibt (die mir auch furchtbar gut gefallen). Die nächste Überraschung kam als ich das gewünschte Modell auswählte – gab es davon auch noch mehrere Farbvarianten. Das wusste ich bisher noch gar nicht.

Die restliche Bestellung ging auch ganz einfach. Die Lieferung erfolgte innerhalb von 2 Tagen (Montag früh bestellt – Mittwoch nachmittag war es da).
Fazit:
Einfach zu bedienen und schnelle Abwicklung. Das einzige was mir fehlt ist ein Suchfeld außerhalb der Startseite (aber das ist nur eine Kleinigkeit).

Und was sagt die Katzenbande?
Sie ist begeistert. Vor allem Connor nutzt es mehrmals täglich um seine Krallen zu wetzen:

Man sieht schon die ersten leichten Gebrauchsspuren, aber dafür ist das Sofa auch da (dafür geht Connor nicht mehr an den Teppich ;)). Es gefällt mir unheimlich gut und ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe.

Irgendwann möchte ich noch so ein Kratzbrett von Cat-On haben…

Mein Dank geht an Kratzbaumgarten.de, die diesen Test erst ermöglicht haben.

spacer

Der Hexbug Ant

Nachdem meine beiden Hexbug Nano’s verschwunden sind (einer geht auf mein Konto – der ist nun hinter der Schrankwand… – der andere geht auf das Konto der Katzenbande), bestellte ich mir gestern den Hexbug Ant in der Hoffnung, dass das größere Modell meinen Katzen auch Freunde macht.

Unterseite:

Und weg ist er…

Vorteile des Ants gegenüber den Nano:

  • Ist ein ganzes Stück größer und passt somit nicht mehr unter alle Schränke (ganz großes Plus!)
  • Fährt super gut auf Teppich

Nachteile des Ants gegenüber den Nano:

  • Er stellt sich nicht von selber wieder auf
  • Ist er verkeilt, schaltet er sich ab (dadurch hört man ihn nicht beim Suchen)
  • Nicht so robust wie der Nano – ich habe etwas Sorgen, dass die Katzen die “Beine” abbeißen und verschlucken

Das Fazit meiner Katzen – sie sind begeistert!

Einige Bilder:

Und ein Video – die Qualität ist äußerst dürftig

spacer

Die Katzenbande testet: Huhn pur von mybarf

In dieser Woche verglich Mrs. Steph das gefriergetrocknete Futter von mybarf mit Thrive Huhn. Artos liebt Thrive Huhn – aber mit 4 Katzen ist mir der Preis für etwas Futter mit 3, 89€ für 25g  im Sonderangebot von Zooplus viel zu teuer. Mybarf Huhn kostet dagegen 17,50€ für 500g.
Gestern habe ich es bestellt und heute kam bereits die Lieferung.
Ein bisschen kkeptisch war ich schon, da in der Packung auch Hühnerherzen, -mägen und -leber enthalten sind…Aber sie haben mich nicht enttäuscht – sie lieben es! Na ja – bis auf Lany :lany: – aber die schaut sich die Sache erst einmal in Ruhe an und holt sich dann sicher den Rest…. wenn :artos:, :charly: und :connor: was übrig lassen ;)

spacer

Katzenklo’s…

Ihr haltet mich bestimmt für verrückt, aber ich habe diese Woche für meine Katzen ein ModKat gekauft. Angefangen hat alles mit einen Beitrag von Mrs. Steph, in dem sie ihr neues Katzenklo vorstellte. Mir hatte es sofort gefallen, aber der Aufwand und der Preis, es aus Amerika zu importieren waren mir viel zu hoch.
Also suchte ich nach einer anderen Alternative, in der Hoffnung, dass Charly häufiger auf die Toilette geht. Und ich fand sie in den Ikea Boxen Slugis und Snalis. Und bin auch sehr zufrieden damit.

Nachdem die Snalis-Box im Gästeklo stand und man direkt von der Wohnungtür auf das weiße Katzenklo blickte, wurde es vor 2 Wochen beklebt (das Bild ist schon vom neuen Standort). Mit dem Erfolg, dass alle vier Katzen nur noch auf dieses Klo gingen :???: – was vorher trotz gleichem Streu nie der Fall war. Soll einer die Katzen verstehen…

Vor einer Woche sah ich dann in den ersten Shop’s das Modkat angeboten. Zuerst habe ich gezögert – aber dann doch zugeschlagen:

Bis auf Connor – von dem ich es einfach nicht weiß – waren alle Katzen schon darauf. Besonders Artos :artos: scheint es zu lieben. Dabei hatte ich bei ihm die größten Bedenken, dass er da rein passt. Und  mir gefällt es auch.

Die Snalis-Box steht jetzt auf dem Platz von Minka’s altem Klo.

spacer