Alle Artikel in: Connor

Connor im Mai

Nach langer Zeit mal wieder ein Foto von Connor. Zur Zeit habe ich Urlaub, letzte Woche war ich in Belgien/Holland unterwegs, und seit dieser Woche versuche ich meinen Garten halbwegs in Griff zu bekommen. Ich freue mich schon auf die Rosenblüte, die meisten der Rosen haben bereits Knospen .

Ein Hauch von Frühling

Davon konnte man zwar heute nichts spüren – aber ich habe auf der Platte ein paar Bilder von den vergangenen Tagen. An den Primeln bin ich nicht vorbeigekommen – ich brauchte etwas Farbe… Ich freue mich schon darauf „richtig“ zu zuschlagen. Die ersten Bienen Anfang Februar Artos gestern – er scheint sich wieder etwas derappelt zu haben, insgesamt ist er wesentlich fitter. Dafür hat Erasin Probleme mit Zahnfleischentzündungen – die nächste Baustelle… Das Herrgottla – leider kein gutes Bild Charly Bald ist der größte Stress vorbei – dann habe ich hoffentlich wieder etwas mehr Zeit.

Was sonst noch war…

Die Umstellung auf BARF geht weiter, seit heute füttere ich vollsupplementiertes (mit EasyBarf) Futter. Artos und Charly nehmen es gut an, Connor ist leider gar nicht amüsiert… Aber nachdem es kaum ein Futter (außer Trockenfutter) gibt, welches er mag, muss er da durch. Gestern gab es zum ersten Mal seit Jahren wieder Küken (eigentlich wollte ich keine mehr füttern, aber die TÄ hat mir dazu geraten) und sie wurden alle gefressen. Die Werte von Artos sind leider trotz Infusionen noch schlechter geworden. Und es gibt Tage, an denen man es deutlich spürt, dass er nicht in Ordnung ist. An anderen Tagen ist er wieder der alte und bricht sogar aus dem Gehege aus . Wenigstens hat sich sein Wasserkonsum wieder normalisiert, für mich ein Zeichen, dass es etwas aufwärts geht. Zum Schluss noch zwei Fotos – die Charly: Und Connor – der ewig unzufriedene:  

Guck‘ mal

Ehrlich gesagt fehlt mir zur Zeit die Muse zum Bloggen. Artos geht es nicht so toll und wir sind deswegen viel beim Tierarzt. Nachdem ich ein gutes Jahr nicht mehr gebarft habe, bin ich gerade dabei, die fünf wieder auf Rohfleisch umzustellen, in der Hoffnung, dass Artos‘ Blutwerte durch gezieltere Fütterung besser werden. Der Anfang war wieder schwer, aber inzwischen essen sie Huhn und Pute ganz gut. Nun fehlen noch die Supplemente, Fett und Leber. Sobald das gut angenommen wird, werde ich andere Tierarten hinzunehmen. Die restlichen Beiträge zu Afrika kommen noch, auch ein paar Zoo’s möchte ich zeigen.