Alle Artikel in: Charly

Lany im Regen

Einer richtigen Coonie-Dame macht auch Regenwetter nichts aus! Diese Woche kommen die letzten Rosen (ich hatte diesen Herbst 12 neue Rosen – 8 davon sind bereits in der Erde – bestellt und dafür 3 Rosen entfernt). Hoffentlich bleibt es mal ein paar Tage trocken, damit ich den Garten wenigstens etwas in Ordnung bringen kann. Den Katzen geht es soweit ganz gut. Charly musste ich vor ein paar Wochen die Zähne machen lassen, ich habe sie gleich durchröntgen lassen, weil sie immer mal wieder vorne leicht lahmt. Das Ergebnis war, dass sie vorne einen verheilten Bruch hat und er ihr weh tut, wenn sich das Wetter ändert. Von dem Bruch selber habe ich nie was mitbekommen, außer das Lahmen hatte sie nie irgendwelche Probleme. Ich hoffe bald wieder etwas mehr Zeit und Muse für den Blog zu haben. Ein Beitrag aus Brasilien steht noch aus und dann eine Menge Zoobesuche.

Ein Hauch von Frühling

Davon konnte man zwar heute nichts spüren – aber ich habe auf der Platte ein paar Bilder von den vergangenen Tagen. An den Primeln bin ich nicht vorbeigekommen – ich brauchte etwas Farbe… Ich freue mich schon darauf „richtig“ zu zuschlagen. Die ersten Bienen Anfang Februar Artos gestern – er scheint sich wieder etwas derappelt zu haben, insgesamt ist er wesentlich fitter. Dafür hat Erasin Probleme mit Zahnfleischentzündungen – die nächste Baustelle… Das Herrgottla – leider kein gutes Bild Charly Bald ist der größte Stress vorbei – dann habe ich hoffentlich wieder etwas mehr Zeit.

Was sonst noch war…

Die Umstellung auf BARF geht weiter, seit heute füttere ich vollsupplementiertes (mit EasyBarf) Futter. Artos und Charly nehmen es gut an, Connor ist leider gar nicht amüsiert… Aber nachdem es kaum ein Futter (außer Trockenfutter) gibt, welches er mag, muss er da durch. Gestern gab es zum ersten Mal seit Jahren wieder Küken (eigentlich wollte ich keine mehr füttern, aber die TÄ hat mir dazu geraten) und sie wurden alle gefressen. Die Werte von Artos sind leider trotz Infusionen noch schlechter geworden. Und es gibt Tage, an denen man es deutlich spürt, dass er nicht in Ordnung ist. An anderen Tagen ist er wieder der alte und bricht sogar aus dem Gehege aus . Wenigstens hat sich sein Wasserkonsum wieder normalisiert, für mich ein Zeichen, dass es etwas aufwärts geht. Zum Schluss noch zwei Fotos – die Charly: Und Connor – der ewig unzufriedene: