Meine Katzen
Kommentare 14

Zwei Wochen danach

Vielen Dank für Eure Anteilnahme.

Artos ging es schon etwas länger schlecht. Erst die Zähne, dann wurde er ungewöhnlich ruhig. Bis am Samstag vor seinem Tod fraß er aber noch relativ gut. Dann am Abend erbrach er und dann ging es täglich mehr bergab. Anfangs dachte wir es wären wieder die Zähne, aber nachdem er trotz Medikamente immer noch nichts fraß, machten wir ein Blutbild. Und dann war es klar. Akutes Nierenversagen.
Am Abend kam die Tierärztin noch vorbei und schläferte ihn ein. Vermutlich wäre er aber in der Nacht sowieso gestorben.

Ich hatte große Angst, dass nach seinem Tod die Gruppe auseinander bricht. Er war immer der ruhende Pol gewesen, der sich mit jedem verstand. Connor drehte etwas am Rad, aber langsam wird es wieder besser. Erasin – das Sensibelchen – dagegen wird wieder zutraulicher. Ich vermute, der Zustand von Artos hat ihn sehr verunsichert (ich durfte teilweise gar nicht mehr in seine Nähe). Lany und Charly lassen sich eigentlich nichts anmerken.

rg2a0252

14 Kommentare

  1. Danny, Lucy und die Flusenbande sagt

    oh nein, das tut mir sehr leid. Du süßer Artos, komm gut über die Regenbogenbrücke :(
    Euch wünsche ich viel Kraft

    • pashieno sagt

      Danke Danny. Artos war ja schon sehr lange krank (die Diagnose CNI bekam ich vor 5 Jahren), man merkte ihn das nur selten an. Ich bin froh, dass er zum Schluss nicht leiden musste.

  2. Oh nein :(. Das tut mir so unendlich leid :(. Ich wünsche euch viel Kraft und Artos wird im Regenbogenland bestimmt ein großes Empfangskomitee haben. Gute Reise süßer Artos :(. Ich wünsche euch viel Kraft und sende dicke Knuddler <3

    • pashieno sagt

      Danke Melly. Er ist nun wieder bei seiner Schwester, die uns schon so früh verlassen hat.

  3. Martina Zagel sagt

    Oh nein ! Es ist immer schrecklich ein geliebtes Tier gehen lassen zu müssen. Tut mir wahnsinnig leid. Er war doch noch gar nicht so alt? Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

    • pashieno sagt

      Danke! Er war erst 8, aber war schon seit Jahren krank. Bereits letzten Herbst hatte er sehr schlechte Werte (die Prognose damals lautete zwischen einer Woche und 1 1/2 Jahren).

  4. Das es so schnell ging :( Wir sind so traurig :cry: Wir drücken euch ganz doll und schicken Streichler für den ganzen Rest der Bande. Wir wünschen euch Kraft Artos Verlust zu verarbeiten.
    Trostschnurrer
    Engel und Teufel

  5. Ach, Katzen und die Nieren – es ist doch immer wieder ein Trauerspiel.

    Gut, dass deine anderen Samtpfoten anscheinend ganz gut damit fertig werden. Aber so ein Verlust bringt eben immer Veränderungen in die Gruppe und jeder für sich muss das erst einmal verarbeiten. Bei Christie haben wir ja auch immer gedacht, dass sie den Tod der Jungs gut verkraftet hat, als aber auch noch Baltimore weg war, hat sich ihr Verhalten doch deutlich geändert. Ich drücke die Daumen, dass es euch allen bald besser geht. Artos wird immer fehlen, aber irgendwann überwiegen die schönen Erinnerungen an den tollen Kerl hoffentlich das Gefühl des Verlustes.

    • pashieno sagt

      Die beiden Weiber merkt man nichts an. Erasin dagegen blüht wieder richtig auf. Die letzten Monate war er leider wegen der vielen TA-Besuche sehr misstrauisch geworden. Und die Sache mit Artos hat das Ganze nicht leichter gemacht.

      Connor vermisst glaub‘ ich Artos am meisten. Er hat früher immer wieder die Nähe von Artos gesucht (auch wenn dieser das gar nicht mochte).

      • Armer Connor. Für ihn wird es vermutlich auch schwierig eine neue „Bezugsperson“ zu finden. Die Ladies sind wie sie sind und Erasin ist doch vermutlich etwas sehr jung und niemand, der sich anbietet, wenn Connor Nähe sucht.

        • pashieno sagt

          Die glaube die beiden sind sich zu ähnlich und das nervt Connor sichtlich. Meine Hoffnungen liegen bei Lany, die früher ein ganz gutes Verhältnis zu Connor hatte.

  6. Ich hoffe, in deiner Gruppe ist es jetzt immer noch ruhig. Oftmals ergeben sich ja erst einige Wochen nach einem Abgang neue Gefüge mit entsprechendem Geplänkel.
    LG Frauke

    • pashieno sagt

      Geplänkel gibt es schon. Das fing an, als es Artos schlechter ging. Die beiden Weiber fauchen alles an was ihnen in die Quere kommt. Langsam wird das aber wieder besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »