Monate: Juli 2014

Alle fünf und ein paar Blumen

Ich habe es endlich mal geschafft, alle 5 Katzen mal wieder zu fotografieren :). Es geht ihnen soweit ganz gut, Artos hasst jedoch seine Medizin (während die anderen 4 ganz scharf darauf sein). Zuerst aber ein paar Rosen The Pilgrim und Graham Thomas: The Pilgrim: Graham Thomas: Ein paar neue Rosen sind im Vorgarten auch hinzugekommen. Mir hat die Ahornblättrige Hortensie nicht mehr gefallen, sie ging nur noch in die Breite und nicht mehr in die Höhe. Statt dessen sind dort nun die Honorine de Brabant und die beiden Gallica’s Violacea und Duchess de Montebello. Und statt der Amadeus am Obelisk die Madame Pierre Oger. Obwohl die Rosen noch klein sind, gefällt mir das Beet nun wesentlich besser. Der Hauptgarten erblüht nun auch langsam: Ballonblumen und Veronika: Echinacea purpurea „Flame Thrower“: Charly: Echinacea purpurea „Hot Papaya“ Erasin auf der Jagd: Artos ebenso: Lany hat einen Vogel entdeckt: Und last but noch least – Connor. Die Nervensäge…

Zootour 2014 – Vivarium Darmstadt

Nach meinen Besuch in Frankfurt ging es in Richtung Darmstadt. Das Vivarium ist ein kleiner Zoo der neben den Standard-Arten auch ein paar Kostbarkeiten – wie den Schopfmakaken zu bieten hat. Ich war aber hauptsächlich wegen den Terrarien dort: Krokodilschwanz-Höckerechse: Zweifarbiger Baumsteiger: Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch: Nordafrikanischer Dornschwanz: Schreibers Glattkopfleguan: Malachit-Stachelleguan: Siedleragame: Puffotter: Waldklapperschlange: Prärieklapperschlange: Schopf-Makaken: Und zum Abschluss noch ein Binturong: Das Vivarium hat mir gut gefallen. Bei meinen nächsten Besuch in Frankfurt werde ich ihn wieder mit Darmstadt verbinden.

Zootour 2014 – Zoo Frankfurt

Zweites Ziel meiner Zootour war der Zoo Frankfurt. Eigentlich wollte ich nach Augsburg, aber leider war dort Regen angesagt. Die Anfahrt war nervig – die A3 ist zwischen Erlangen und Frankfurt eine Katastrophe… und Frankfurt ist auch nicht viel angenehmer. Mein letzter Besuch in 2008 war schon etwas länger her und ich wollte mir die neue Brillenbäranlage (die mir sehr gut gefiel) anschauen. Ansonsten hat Frankfurt bis auf das Grzimek-Haus, Borgori-Wald und das Exotarium für mich wenig zu bieten. Vögel sind nicht so meine Sache und die Haltung der restlichen Säugetieren haut mich nicht so vom Hocker. Die jungen Brillenbären beim Spiel. Im Grzimek-Haus – ein Nachttierhaus, dass aber auch einige tagaktive Bewohner hat. Einer davon ist die Goldstachelmaus: Gundi und der Kaiser-Schnurrbart-Tamarin gehören auch dazu: Viel Zeit habe ich mir im Exotarium gelassen. Reptilien finde ich faszinierend und ganz besonders die Warane. Große Madagaskar-Taggecko: Langnasen-Strauchnatter: Geschmückte Dornschwanz-Agame: Wüstenleguan: Kronenbasilisk: Australisches Süßwasserkrokodil: Grandidiers Madagaskarleguan Mindanao-Bindenwaran: Blauer Bambustaggecko: Riesen-Plattgürtelechse: Giraffenmaulbrüter: Amerikanischer Löffelstör Afrikanische Wildhunde: Rappenantilope Kikuyu-Brillenvogel Haubenliest: Mantelpavian: Südafrikanisches Spitzmaulnashorn: Jungfernkranich-Küken: Grevy-Zebra: Mittags war ich mit …