Zootour
Kommentare 5

Tiergarten Nürnberg XXVII

Es wird Zeit endlich mal meine Zoobesuche „abzuarbeiten“. Beginnen möchte ich mit meinen Besuch im Nürnberger Tiergarten Anfang Mai.

Erster Zwischenstop am Mediterraneum – eine Europäische Sumpfschildkröte:

Scheltopusik:

Weiter zu den Raubtieranlagen – die alte Brillenbärin:

Tiger Claudius (ist im Juni wieder nach Straubing gezogen):

Zu den Schneeleoparden:

Und zu den Präriehunden am alten Nilpferdhaus:

Im Manatihaus wohnt seit März Paul (oder auch „Agent Orange“ genannt) – ein grüner Leguan:

Von Angesicht zu Angesicht – Manati (Seekuh)

Zum Abschluß noch die grüne Baumschleiche im Naturkundehaus:

Und ein Panther-Chamäleon:

In der Außenanlage am Naturkundehaus wohnen die Zwergmangusten:

Weiter geht’s entweder mit dem Zoo Leipzig oder mit den Bildern von meiner Bootstour (inkl. Zoobesuchen).

5 Kommentare

  1. Agent Orange :mrgreen:

    Die Präriehunde finde ich ja süß. Sind die eigentlich gefährlich?

    Du machst ja nun seit Jahren deine Zootour. Merkst du da, dass sich zwischenzeitlich in den Zoos/den einzelnen Gehegen etwas getan hat?

    LG
    Marlene

    • pashieno sagt

      Glaub‘ nicht das Präriehunde gefährlich sind, soweit ich weiß werden sie auch als Haustiere gehalten.

      Die richtigen Zootouren machen ich ja erst seit 3-4 Jahren, vorher war ich nur in Nürnberg, Stuttgart, Leipzig und München regelmäßig.
      In Leipzig hat sich bekanntlich sehr viel getan und ich freue mich schon, wenn endlich die Amurleoparden und die Schneeleoparden angemessener gehalten werden.
      Stuttgart hat meiner Ansicht nach noch den meisten Aufholbedarf. Viele der Gehege entsprechen nicht mehr den „Zeitgeist“ (Affen, Großkatzen, Elefanten, Flusspferde, Bären…). Wenigstens wurde heuer ein neues Menschenaffenhaus für die Gorillas und Bonobos eröffnet, aber dieses ist meiner Ansicht nach nicht so gelungen, da gefallen mir Leipzig, Rostock und Frankfurt besser.
      München baut gerade seinen ganzen Zoo um. Die Anlagen der letzten Jahren haben mich nicht wirklich überzeugt (bis auf die neue Eisbäranlage). Die neue Giraffenhaus kenne ich noch nicht, aber was ich bisher so gehört ist, muss es nicht der große Hit sein.

      In Nürnberg gab’s es die beiden Großprojekte Raubtierhaus und Lagune. Die neuen Gehege Erdmännchen/Fuchsmanguste und das Buntmardergehege gehören meiner Ansicht nach zu den schönsten Anlagen die ich kenne. Ein paar Baustellen gibt es leider auch hier noch, aber auch hier werden immer mehr Gehege zusammengelegt. Leider fehlt hier vor allem das liebe Geld, Platz wäre genügend da.

      • Ja, in Leipzig waren die katzengehege wirklich ziemlich klein. Wundert einen eigentlich, dass die Tiere da nicht kirre geworden sind.
        Habe sie immer mehr als Käfige als Gehege gesehen. Ich war noch immer nicht in Leipzig *hoil* und das obwohl ich ja nun mal öfters da bin, aber dann fehlt mir immer die Zeit. :roll:

        LG
        Marlene

  2. Schildkröten sind wirklich unglaublich tolle Tiere – ich liebe diesen Hauch von „andere Welt/andere Zeit“, den sie transportieren. Und deine Sumpfschildkröte wirkt richtig außerirdisch. ;)

    Die Brillenbärin guckt, als wäre sie bei einem Ausflugslokal und würde auf Kaffee und Kuchen warten. :D

    Der Schneeleopard ist wirklich beeindruckend! So sehr es mir sonst in den Finger juckt, so sehr respekteinflößend wirkt er auf deinem Foto. Dafür juckt es dann bei den Präriehunden und Zwergmangusten – aber klein, niedlich und pelzig ist ja immer bezaubernd. *g*

    Agent Orange und das Chamäleon hingegen bieten tolle Details und wieder dieses Gefühl von Fremdartigkeit …

    Ich glaube, ich sollte mir auch mal wieder einen Zoobesuch gönnen. :)

  3. Schöne Bilder sind dir wieder gelungen Heike. Diesen Scheltopusik kannte ich noch gar nicht. Auf den ersten Blick sieht er aus wie eine Blindschleiche *lach*

    LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »