10 Kommentare

  1. Weil Mädels einfach zickig sind – das bekomme ich hier auch ab und an zu sehen.. :mrgreen:

    Das Foto ist wieder mal klasse… super Schnappschuß!

    Ich schicke Dir liebe Grüße und wünsche Dir auch noch alles alles Gute und vor allem Gesundheit für 2012. ;)
    Kerstin

  2. Ist Charly auch so auf der Pirsch nach Gras :roll:
    Felix ganz ganz schlimm und wenn er nichts findet, knabbert er die Botanik an :-|

    Zickig können Kater auch sein. Wir sitzen hier manchmal und sagen dann „wie Mädchen“ :mrgreen:

    LG
    Marlene

    • Alle 5 sind richtig schlimm – zwei der Gräser haben sie letztes Jahr gar nicht groß werden lassen. Im Frühjahr werde ich darüber ein Netz spannen müssen.
      Und zur Zeit gehen sie auch auf die Pflanzen, die sie eigentlich gar nicht fressen sollten. Dabei haben sie 2 Katzengräser in der Wohnung stehen.

  3. WOW das ist echt ein wundervolles Bild :mrgreen: Die Augen – ach wie schön die ist, die Charly. Das Bild wäre ne Leinwand wert ;)
    Mädels müssen sich eben immer anzicken – „Wer ist die Schönste im ganzen Land“ – und so, weißt?
    LG Engel und Teufel

  4. Traumhaft schön ist deine Herzensmiez, liebe Heike! Besonders das Grün ihrer Augen und deren Ausdruck haben es mir angetan. Und ihre Zuckerschnute natürlich auch. Und ihre Zeichnung. Und… ;)

    Ich meine, dass Kätzinnen schneller als Kater auf dem Sprung sind, wenn es ums Revier und dessen Verteidigung geht. Das hängt sicher damit zusammen, dass sie allein für die Aufzucht der Jungen verantwortlich sind und natürlich mit der Tatsache, dass ihre Reviere immer kleiner sind, als die der Kater. Nach meiner Erfahrung bewirkt außerdem jede noch so kleine Veränderung (z. B. Gartenumgestaltung oder Möbelumstellen, auch neuer Mitbewohner) eine Neuorientierung der Gewohnheitsrechte, verbunden mit entsprechenden Rangeleien oder Kämpfen.

    Derartige Auseinandersetzungen können sich übrigens sehr lang hinziehen und manchmal legen sie sich nie. So habe ich in verschiedenen Züchterhaushalten immer wieder miterlebt, dass ein vormals potentes Tier nach seiner Kastration mit seiner neuen – und niedrigeren – Position in der Rangfolge, mit potenten Mitbewohnern nicht mehr zurecht kam und umgekehrt. Katzen können hervoragend, und vom Menschen lange Zeit gänzlich unbemerkt, mobben! Geschieht dies, und kann z. B. eine Tierheilpraktikerin nicht helfen, bleibt meist nur der Weg der Trennung. So schlimm dies auch für die Menschen ist, für die Tiere ist es immer ein Gewinn, wie ich in der Folge jedesmal feststellen konnte.

    DAS wird bei euch aber sicher nicht geschehen! Hoffe ich!!

    Zickig finde ich Katzen übrigens nie, sondern nur manche Menschen ;)

    Alles Liebe
    Anna

    • Die Rangeleien gehen schon gut über einen Jahr so – erst hatte Charly Ärger mit Connor und dann fing Lany an, sie zu ärgern (sie mag es einfach nicht hinten angesprungen zu werden). Das war ja einer der Gründe, weswegen ich Erasin holte – mit der Folge, dass Charly auf Artos los ging, da Lany mit dem Baby beschäftigt war. Erst als die beiden wieder kappelten, wurde das Verhältnis zu Artos wieder besser.
      Die Streits sind heftig – aber innerhalb von wenigen Minuten auch wieder beendet, als wäre nie was gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »