Allgemein, Artos, Charly, Connor, Erasin, Garten & Pflanzen, Lany, Meine Katzen, Xaver
Kommentare 8

Ein Blick zurück – 2011

Bald neigt sich wieder ein Jahr zu Ende. Zeit nochmal die vergangenen Monate Revue zu passieren zu lassen.

Katzen
Das Jahr war geprägt durch die Ankunft von Erasin. Eine 5. Katze war nie geplant, aber mir ging der kleine cremefarbene Kater nicht aus dem Sinn. Die Zusammenführung gestaltete sich etwas schwierig, Erasin ist ein sehr vorsichtiger Kater und ihm war die neue Umgebung mehr als unheimlich. Und so kam es wie es kommen musste – er lebte die ersten Tage unterm Sofa (und hinter der Küchenzeile). Dabei hatten die drei großen Katzen Artos, Charly und Connor kein Problem mit dem Kitten, nur Lany wusste mit der Situation nichts anzufangen. Durch irgendwann erkannte auch sie, dass er der perfekte Spielkamerad war, der ihr bis dahin gefehlt hatte. Und so formierte sich die Truppe der „Spaß Gesellschaft“ (Artos, Lany und Erasin) die im Sommer jede Menge Spaß hatte (im Gegensatz zur „ernsthaften Gesellschaft“ Connor und Charly).

Überschattet wurde der Sommer durch die Futtermittelallergie von Connor, die gekennzeichnet war durch heftige Juckattacken. Connor sah nur noch gehetzt aus und litt vor sich hin (ein kleines Mimöschen war er leider schon immer). Durch einen Bluttest konnten einige der Auslöser (Getreide, Rind…) identifiziert werden und seitdem geht es ihm wieder gut. Nur zunehmen müsste er, aber daran arbeiten wir.

Charly übernahm in einer sehr heftigen Auseinandersetzung mit Artos die „Herrschaft“ über die Truppe. Es ist schon erstaunlich wie viel Durchsetzungsvermögen diese kleine Katze hat.

Xaver
Das erste Jahr mit Xaver ist um. Er erweist sich immer mehr als ein absoluter Glückgriff. Seit März bzw. Mai teilen wir uns das Pferd zu dritt (meine Nichte und mein Neffe sind die anderen Reitbeteiligungen).
Dressurmäßig klappt nicht alles – aber ich sehe das Ganze unter dem Motto: „Just for fun“. Ehrgeiz habe ich keinen mehr und ehrlich gesagt reicht mir sein Ausbildungsstand vollkommen aus, um den Spaß beim Reiten zu haben, den ich so lange vermisst habe.

Garten
Das Gartenjahr könnte man am besten mit „Zeiten des Umbruchs“ bezeichnen. Geplant war zunächst eine Umgestaltung der Terrassenbepflanzung. Im März wurden 2 Sträucher (Hartriegel und Weigelie) und ein Sommerflieder entfernt. An deren Stelle kam ein Sommerbeet, hauptsächlich bestehend aus Sonnenbräuten und Sonnenhüten, das meine Erwartungen voll erfüllen konnte. Im Spätherbst musste auch noch der letzte Strauch (Deutzie) entfernt werden, da Lany wieder das Klettern anfing.

Auf der anderen Seite der Terrasse gab es zunächst nur ein paar wenige Umpflanzungen, die mich aber nicht zufrieden stellten. Im Hochsommer entfernte ich deswegen meine Magnolie und den Jasmin-Strauch. Im Herbst erfolgte dann die letzte Umgestaltung – die Edelrose wurde nach vorne in den Vorgarten verbannt, ungeliebte Pflanzen entfernt und neue Stauden gepflanzt.

Als nächstes fielen 5 Buchen (als Hecke gepflanzt), eine Thuja und eine Weide meinen Umgestaltungsplänen zum Opfer. Diese standen als Sichtschutz entlang eines Gehwegs an der langen Seite des Hauses. Dafür wurden drei Hibiskus gepflanzt und als Bodendecker Teppichphlox.
Und da ich schon dabei war wurde auch noch der Rest der Hecke (bestehend aus einer Heckenrose, ein Sommerflieder, ein Jasmin, 3 Buchen, 1 Haselnuss und ein Johannisbeerstrauch) entfernt, die meisten der Sträucher waren im Winter eingegangen. Mir gefiel die Lösung mit den Hibisken sehr gut, als wurden nochmal 9 Roseneibische gepflanzt. Als Bodendecker nahm ich Immergrün (Vinca minor), was mir aber nicht so überzeugt.

Ende Mai wurde der Rest des Vorgartens zu Ende gestellt und im Stil des restlichen Vorgartens weitergepflanzt.

Ende Juli begann ich dann auch noch die letzten Pflanzen meiner Vorbesitzer aus meinen Garten zu entfernen (übriggeblieben ist nur noch die Hecke zum Kinderspielplatz – zwar nicht schön dafür unerlässlich, ein Flieder und eine Forsythie). Opfer waren die Bäume entlang der Holzpalisade – eine Eibe, 6 Thuja und eine Johannisbeere.
Die Holzpalisaden schmücken nun Kletterrosen und Clematis. Ganz fertig ist der Teil aber noch nicht – im Frühjahr geht es weiter.
Die Bilanz der Aktionen:
28 Sträucher und Bäume wurden von mir ganz alleine rausgerissen. Ich bin dem Ziel eines blühenden Gartens sehr nahe und freue mich schon auf das nächste Jahr.

Der Vorgarten – bereits 2010 angelegt – hat sich toll entwickelt und ich wurde auch häufig von meinen Nachbarn darauf angesprochen. Die Mühe hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Er konnte sogar meinen größten Kritiker (meinen Vater) überzeugen, der an Anfang von meinen Staudengartenplänen nichts hielt.

Zoos
Zoobesuche gab es 2011 wieder eine Menge, dabei waren auch zwei Zoo’s, die ich bisher nicht kannte. Folgende Zoos und Tiergärten besuchte ich:

  • Tiergarten Nürnberg,
  • Wilhelma Stuttgart,
  • Tierpark Hellabrunn München,
  • Zoo Augsburg (neu),
  • Zoo Heidelberg (neu),
  • Zoo Leipzig,
  • Tierpark Berlin und den
  • Zoo Berlin.

Mein Bild des Jahres – Lany’s erster Annäherungsversuch an Baby:

8 Kommentare

  1. Ja, ein turbulentes Jahr verabschiedet sich und das neue bollert schon leise an die Tür ;)

    Wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr uns alles Gute.

    LG
    Marlene mit den Jungs

  2. Danke für diesen wundervollen Jahresrückblick, liebe Heike. Eine tolle Idee!
    Obwohl ich mit deinen Fotokünsten inzwischen vertraut bin, hat mich das heutige Bild direkt umgehauen. Toll!

    Möge sich 2012 das meiste von dem was du dir wünscht, erfüllen. Für Connor drücke ich aber ganz besonders die Daumen. Habt ein tolles Sylvester und rutscht alle (also auch die Katzinger!) gut rüber!

    Alles Liebe
    Anna

  3. Du bist in diesem Jahr auch sehr aktiv gewesen! Respekt!
    Ich freue mich, dass Erasin sich in die Gruppe integriert hat :)

    Dir und Deinen Lieben und der dynamischen Katzengruppe wünsche ich nicht nur einen möglichst stressfreien Übergang, sondern insgesamt ein gutes (und gesundes) neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Natira

  4. Bei dir und deinen Tieren hat sich in diesem Jahr wirklich viel getan! Dabei finde ich es schön, dass ihr die unangenehmen Sachen (wie die Futtermittelallergie) inzwischen gut im Griff habt, dass die Gartengestaltung so befriedigend für dich verlief und dass dir die positiven Entwicklungen wie das inzwischen harmonische Zusammenleben der Katzen, der Spaß am Reiten und der tolle Garten noch lange Freude machen werden!

    Ich wünsche dir einen tollen Start ins Jahr 2012!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »