Was sonst noch war….

Heute komme ich endlich mal wieder zum Bloggen. Am Wochenende habe ich mich mal wieder näher mit dem Barfen beschäftigt. Hauptsächlich weil ich eine Möglichkeit suche, meine Rezepte für das Futter der Katzen auf dem iPad darzustellen. Da ich keine Apps entwickeln kann/möchte, bleibt nur der Browser für die Darstellung der Supplemente übrig. Das hätte zum einen aber den Vorteil, dass ich mich endlich mal mit der php-Programmierung auseinander setzen könnte. Zum anderen würde ich mich auch richtig mit den Bedarfswerte einer Katze beschäftigten. Ob ich meine Idee wirklich realisiere, steht noch auf einen anderen Blatt. Gelernt habe ich aber seitdem schon eine Menge.

Zum Fotografieren blieb da nicht viel Zeit, aber ein Frostbild vom Samstag morgen habe ich trotzdem:

Und noch ein Bild vom Sonntag abend:

Montag kam – für mich ziemlich überraschend – mein Zwergsommerflieder an. Er ersetzt den Strauch, den ich wegen Lany entfernen musste. Angeblich wird er mal 1 m hoch. Wenn man ihn jetzt so sieht bezweifelt man es doch ein bißchen.

Endlich habe ich mich auch um die geplante Insektenschutztür gekümmert. Natürlich mit Katzen-Hundeklappe. Die Fliegen waren trotz Lamellentür in diesem Sommer mehr als lästig gewesen und Connor :connor: hatte sogar richtig Panik vor ihnen. Standardlösungen aus dem Baumarkt passen leider bei mir nicht :(

Erasin :erasin: wächst und gedeiht :D. Die Entscheidung ihn zu nehmen war goldrichtig gewesen. Lany :lany: blüht seitdem richtig auf. Vorher war sie immer etwas abseits der Gruppe gewesen, jetzt ist sie mittendrin. Es freut mich so für meine kleine Schwarze. Nur Artos :artos: ist leider der Prügelknabe von Charly :charly: geworden :(. Und Charly kann manchmal richtig bistig sein, vor allem wen ihr das Futter nicht passt.


spacer

19 comments on “Was sonst noch war….

  1. engelundteufel

    Lany hat aber schöne Zähne ;) Toll, dass Erasin ihr gut tut. Artos muss immer noch unter der Diva leiden – der Arme. :( Erasin wird ja langsam wirklich ein großer Kater. Wie geht es mit dem Humpeln?
    LG Engel und Teufel

    1. pashieno

      Das Humpeln ist ganz weg. Es war vermutlich wirklich die Kastrationswunde. Charly kann wirklich furchtbar sein, aber die anderen drei ist das ziemlich egal und lassen sich nicht durch sie beeindrucken. Aber Artos traut sich teilweise gar nicht mehr an ihr vorbei. Dabei hatten gerade die beiden sich so gut verstanden.

  2. Melli

    Ach wie toll Erasin aussieht.. Dieser Blick ist umwerfend :)

    (Das Foto des Sonnenhutes ist wunderwunderschön)

    1. pashieno

      Nicht nur der Blick von ihm ist wundervoll sondern eigentlich fast alles (außer man möchte gerne schalfen und er spielt auf den Korbboden mit seinen Fellball).

  3. Winterkatze

    Deine Bande ist rundum hübsch! Und dir gelingt es auch immer so schöne Fotos von ihnen zu machen … :)

    Artos wird bestimmt auch bald wieder etwas sicherer werden und sich von der Madame nicht mehr so beeindrucken lassen!

    Und mit der Pflanze ist es vermutlich wie mit Katzen: Am Anfang so klein und niedlich und am Ende kräftige und große … äh … Zwergflieder! *kicher*

    1. pashieno

      Danke Winterkatze !

      Ich verstehe einfach nicht, warum Charly ihn so fertig machen kann. Nachdem er in letzter Zeit gut zugenommen hat (*freu*) wiegt er bestimmt 3 kg mehr als Charly mit ihren 4,5 kg. Aber manchmal traut er sich sogar zurückzuschlagen, aber nur wenn er erhöht steht. Feigling…

      Zu groß darf der Zwergsommerflieder auch nicht werden – sonst ist die Lany wieder weg…

  4. Winterkatze

    Alles reine Psychologie … Wenn es nach Gewicht ginge, hätte mein früherer Kater den Nachbarshund auch nicht so ängstigen dürfen. ;) Artos muss eben lernen, dass er sich auch gegen Charly durchsetzen kann … aber Mädchen sind eben gemeiner als die Kerle, so ist es im Leben. ;)

    Bis der Zwergsommerflieder Lany zur Flucht verhelfen kann, vergehen ja noch einige Jahre und dann ist Lany viel zu vernünftig, um solche Abenteuer zu wagen. *kicher*

  5. natira

    oh, hattet ihr unten schon frost. der ist mir hier noch erspart geblieben. das foto jedenfalls ist schön geworden. auch lany hast du mal wieder wunderbar eingefangen!

    1. pashieno

      Wir hatte bereits mehrere Nächte, die unter 0°C waren. Zum Glück hatte ich meine Kübelpflanzen schon eingeräumt…

      1. Natira

        ich bin in diesen dingen ja eine transuse und habe auch letztes jahr vergessen, meine “fette henne” früh genug hereinzuholen, die auf dem balkon an der wand hing. ich habe sie dann auch draußen gelassen, weil sie nicht mehr zu retten war (das ergebnis kann man auf diesem foto rechts “bewundern”: https://picasaweb.google.com/lh/photo/IvDd8IzrSUSFdrTQPwEUMQ?feat=directlink) dieses jahr habe ich gar nicht erst etwas an die wand gehängt ;)

        1. pashieno

          Mir sind letzten Herbst auch fast meine kompletten Wohnungspflanzen eingefroren. Nur die Yucca hat überlebt…
          Heuer hatte ich dagegen richtig Glück, ich habe die Pflanzen genau einen Tag vor dem ersten Frost reingestellt. Ich bin schon gespannt, ob mein Olivenbaum den Winter bei mir in der Wohnung übersteht. Der Keller ist leider zu dunkel und so steht er nun im Gästeklo… Doch die richtige Temperatur kann ich da auch nicht herstellen, da wegen der Katzen alle Türen offen stehen…

          1. natira

            ich drücke die daumen, dass dein oliver ;) gut überwintert! eine freundin von mir hat auch einen, der im letzten jahr im hausflur eines mehrfamilienhauses überwinterte. wirklich warm ist es da ja auch nicht *ist grundsätzlich ahnungslos*

  6. Terragina

    Dein Sonnenhut ist wunderschön (und Deine Miezen sowieso!) – tolle Bilder hast Du wieder geknipst. Und ich staune hier, dass auch in unserem Garten noch ein paar sehr schöne Blüten zu betrachten sind!

    Ansonsten fühle ich mich gerade erinnert, dass wir endlich den Garten winterfest machen müssen. Der Sommerflieder muß auf einen halben Meter geschnitten werden (und der ist in diesem Jahr bestimmt 2 1/2 bis 3 Meter hoch gewachsen), die Hosta ist schon ganz gelb… die Kübelpflanzen erfroren. Da kommt noch ein bissel Arbeit auf uns zu…. :oops:

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und schicke liebe Grüße,

    Kerstin

    1. pashieno

      Das meiste im Garten habe ich bereits erledigt, es müssen nur noch die neugepflanzten Clematisse geschnitten werden. Einige Stauden brauchen noch Winterschutz, aber der hat ja hoffentlich noch etwas Zeit.
      Einiges blüht immer noch oder beginnt wie die Herbstaster jetzt erst mit der Blüte.

  7. AnnaFelicitas

    AAA gibt es für dein geniales Frostbild, liebe Heike! Aber AAAAA gibt es für die von Erasin ;) Vor allem für das untere! Der extrem klauverdächtige Knirps ist ein toller Jungkater geworden und ich freue mich mit dir, dass er Lany in die Gruppe ziehen konnte. PRIMA!

    Artos und Charly benötigen vielleicht ein wenig Hilfe von außen? Ich habe schon häufiger gehört, dass THP ziemlich erfolgreich Bachblüten einsetzen, sofern die “Mobbereien” nicht schon zu lange andauern. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert, meine ich. Was meinst du?

    Knuddler für die gesamte Bande und dir weiterhin viel Erfolg mit dem Thema BARF!

    Alles Liebe
    Anna

    1. pashieno

      Ich bin schon so gespannt auf die weitere Entwicklung des Kleinen.

      Das Verhältnis zwischen Artos und Charly ist ganz seltsam. Früher habe die beiden sich geliebt und regelmäßig gegenseitig geputzt. Aber damals war Artos noch der Chef der Truppe. Charly war schon immer zickig, aber er hat sie früher einfach umgerannt und gut war es. Das traut er sich nicht mehr. Richtige Probleme gab’s zum Glück nur im Juni, da durfte Artos (und auch Erasin) nicht mehr in Richtung Schlafzimmer.
      Seitdem war es zum Glück nie wieder so heftig, es gibt Gefauche, ein paar Schläge und gut ist es. Heute morgen konnte sich sogar Artos mal durchsetzen, aber es ist einfach nicht seine Art.
      Lany und Charly raufen täglich(!) – aber so wie es ausschaut ist es wirklich nur Spiel.
      Mit Bachblüten habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber vielleicht sollte ich das mal tun.

      1. AnnaFelicitas

        Die Konsultation einer Tierheilpraktikerin kostet nicht die Welt und wäre ganz sicher ein guter Einstieg in die Welt von Bachblüten & Co. ;)

        Ich hab einmal von zwei Katerbrüder gehört, die einander sehr zugeneigt waren, sich eines Tages – quasi von einer Sekunde zur anderen – nur noch bekämpften. Morgens war noch alles okay. Doch als der eine ins Haus kam, während der andere die Treppe hinunterging, war es vorbei. Als der Heimkehrer eine Pfote auf die unterste Treppenstufe setzte, wurde er so heftig vermöbelt, dass er sich fortan nicht mehr traute in den ersten Stock zu gehen. Sein Bruder hingegen traute sich nicht mehr ins Erdgeschoss. Sahen sie einander wurden sie zu spuckenden, fauchenden Monstern ;) Erst später stellte sich heraus, dass eine Glasschüssel mit lautem Knall zersprungen war, als die Brüder einander sahen. Der, der am dichteste am Geschehen war, war der Treppenkater. Der, der sozusagen mit dem Geräusch lief, war der Heimkehrer. Der Treppenkater verknüpfte seine Panik, welche durch den Knall ausgelöst wurde, mit seinem Bruder, gleich so als hätte ihn dieser tatsächlich angegriffen. Seine Attacke war also kein Angriff sondern viel eher eine Abwehraktion … Dank zweier Bachblütenmischungen, die individuell für die Jungs zusammengestellt wurden, kehrte nach einigen Wochen die Harmonie wieder zurück.

        Natürlich können bei euch ganz andere Ursachen zugrunde liegen. Ich wollte dir diese Geschichte aber trotzdem gern erzählen, denn sie zeigt sehr plastisch, dass Geschehnisse, die wir Menschen als absolut nebensächlich abtun, für Katzen geradezu weltbewegend sein können!

        Für welchen Weg du dich auch immer entscheiden wirst, liebe Heike, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg. Mögen auch auf Charly und Artos bald wieder ruhige Zeiten zukommen!

        Alles Liebe
        Anna

        1. pashieno

          Ich werde erst einmal abwarten, zur Zeit schaut es zwischen den beiden wieder etwas besser aus. Aber Charly ist schon so eine Zicke, heute hat sie mit ihren Bruder gerauft.

  8. Frau Fröhlich

    Der eisbehütete Sonnenhut ist ein klasse Bild ! Aber auch die Katzis sind wie immer wunderbar getroffen und sie sind alle anbetungswürdig *schmacht*

Leave a reply