Zootour
Kommentare 15

Tiergarten Nürnberg XVI (Teil I) – Manatihaus und Blauer Salon

Heute morgen um kurz nach 8 Uhr ging es mal wieder in den Nürnberger Tiergarten. Anfangs war ich fast alleine unterwegs, nur ein paar Fotografen und Familien waren auch da. Es ist schon lustig, dass man immer wieder die selben Menschen trifft. Den einen Fotograf bin ich heute schon zum 3. Mal heuer begegnet und dabei kommt er nicht aus dieser Region.
Bilder habe ich auch eine Menge mitgebracht und möchte diese in drei Teilen Euch zeigen. Teil I – Manatihaus und Blauer Salon, Teil II – Schneeleoparden und Teil III – „Rest“.

Das Manatihaus hat eine ganz eigene Stimmung. Durch die Bromelien wirkt es farbenfroh und überall fliegen die Schmetterlinge. Sogar ich gewöhne mich an sie ;).

Manatihaus

Weißkopfsakis:

Zebrafalter:

Dorisfalter:

Fackel:

Im Blauen Salon – ein Menge Manati (Seekuh) – Bilder:





Und ein Pacu:

Auf der anderen Seite des Blauen Salons sieht man die Lagune. Der künstliche Kelpbewuchs musste leider entfernt werden, da einer der jungen Seelöwenmännchen es zum Fressen gern hatte.
Sonnenstrahlen:

Großer Tümmler:

15 Kommentare

  1. Tolle Bilder. So hat man die Manatis in Nürnberg früher nie gesehen. Ich bin schon gespannt auf morgen, da werde ich mir selbst ein Bild davon machen.

    • Alle drei Seekühe waren sehr aktiv, aber vermutlich weil sie noch kein Futter hatten.

      Hoffenlich kommst Du morgen sehr früh, um 11 Uhr war schon eine riesige Schlange vor dem Manatihaus. Mit den Parken ist es auch ganz schwierig…

      • Wir kommen mit dem (Reise)Bus, da ist das Parken nicht mein Problem. Ich glaube, wir werden gegen zehn am Zoo sein und da wir an einer Führung teilnehmen, rechne ich doch damit, dass wir das Manati-Haus in irgendeiner Art und Weise sehen werden. Und wenn es docch zu voll sein sollte…soweit ist Nürnberg auch nicht entfernt …

        • Eine Führung ist bestimmt interessant. Der Zoo ist sicherlich um 10 Uhr schon gut voll.
          Aber ich finde in Nürnberg verläuft sich alles ganz gut.

          • Das liegt an der Größe. Es gibt zwar ein paar Hotspots, die oft gut besucht sind, aber wenn man andere Wege geht kann man Menschenmassen aus dem Weg gehen.
            Ich finde das an Nürnberg sehr angenehm. Ich mag es nicht, wenn man sich durch die Wege drängeln muss (habe ich anderenortens auch schon erlebt)

  2. Seekühe habe ich noch nie live erleben dürfen. Außer Nürnberg was zu weit weg ist kenne ich auch keinen Zoo in meiner Nähe, der welche hat. Aber vielleicht komme ich irgendwann durch Zufall mal in diesen Genuss. Solange genieße ich eben deine Bilder ;)

  3. Was wohl in den Köpfen der Tier vorgeht, wenn Mensch da vor deren Bereich steht und die Tiere bestaunt :roll:

    Tolle Aufnahmen und die Schmetterlinge sind super eingefangen :)
    Deine Bande hätte da bestimmt Spaß gehabt ;)

    LG
    Marlene

  4. Herrliche Bilder, nur die Tümmler stören mich ein wenig …
    Schade, dass sie in Nürnberg überhaupt gehalten werden!

    Nichts für ungut, liebe Heike. Ich hoffe, dass du mir diese
    Bemerkung nicht krumm nimmst!!

    Alles Liebe
    Anna

    • Mache ich nicht. Ich selber habe keine Probleme mit der Haltung der Tiere, da ich kein Meeresbiologe bin und deswegen nicht abschätzen kann, ob die Haltung tiergerecht (ich spreche nicht von artgerecht, dass kann keine Haltung in Menschenobhut sein – auch die Haltung von Katzen ist es nicht) sein kann.
      Was aber manche Tierschutzorganisationen „abziehen“ kann ich nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach geht es vielen Tieren in Deutschland wesentlich(!) schlechter – und da sieht man selten Tierschützer protestieren.

      Mit der Lagune bin ich aber auch nicht so richtig glücklich – das Geld wäre für bedrohte Tierarten besser angelegt.

      Für die Manatis freut es mich aber!

  5. Ich meine, dass allein schon aufgrund der Tatsache, dass diese Tiere in freier Wildbahn täglich rund 150 km zurücklegen, die Haltung von Tümmlern (zu denen z. B. auch die Orcas gehören) in Becken grundsätzlich falsch ist. Das aber nur nebenbei. Grundsätzlich stimme ich dir rückhaltlos zu, dass die Haltung von Tieren oftmals nicht tiergerecht verläuft. Auch nicht die von Katzen in Haushalten und da nehme ich mich und die Zauberwesen auch nicht aus. Solange ich zurückdenken kann, halte ich Tiere. Mittlerweile hat meine kritische Sichtweise (Haltungsbedingungen, Futterbeschaffung etc.) jedoch ein Ausmaß angenommen, dass ich mich dazu entschlossen habe, nach den Zauberwesen keine Haustiere mehr aufnehmen zu wollen.

    Danke für deine konstruktive Anmerkung, über die ich mich sehr gefreut habe, als ich sie entdeckte! :)

    • Die Delfinhaltung ist ein schwieriges Thema. Aber die Tatsache ist doch, dass die Delfine da sind und man sie nicht einfach auswildern kann (das Beispiel Keiko hat dies ja gezeigt). Manche der Delfine sind noch relativ jung, das Problem wird sich auch bei auslaufender Zucht erst in ein paar Jahrzehnten lösen.

      Verantwortungsvolle Tierhaltung ist immer ein Kompromis. Ich lebe noch ganz gut damit, wobei die Deine Bedenken durchaus verstehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »