Monate: Februar 2011

Tiergarten Nürnberg XII – Teil 3

Und nun noch der 3. Teil: Weiter ging es nach oben – vorbei an der alten Braunbärendamen: Bei den Greifvögeln wurde renoviert, also gab es von hier keine Fotos. Anstatt zum Tropenhaus zugehen, wollte ich lieber schnell Richtung Schneeleoparden gehen. Trotzdem musste ich bei den Geparden einen Zwischenstopp einlegen: Vorbei an den Eisbären ging es Richtung Schneeleoparden. Kurz davor wurde mir bereits von einen Fotograf mitgeteilt, dass man alle 4 Schneeleoparden sehen würden. 4? Und tatsächlich – lag nicht der Kater direkt am Eingang unter einen Baum – leider mit den Rücken zu den Besuchern. Mutter und die beiden Jungtiere lagen auf den Felsen in der Mitte des Geheges. Ganz oben war das eine Jungtier – den Blick immer in Richtung Kater. Irgendwann wurde sie zu müde und legte sich hin: Das andere Jungtier lag bei seiner Mutter in der Sonne: Nach einer Weile kam das andere Mädel auch nach unten und legte sich vor den beiden hin: Und noch zwei Bilder: Von den anderen Besuchern hörte ich, dass die Katzen erst am Freitag zusammengelassen …

Tiergarten Nürnberg XII – Teil 2

Und nun zum angekündigten 2. Teil: In das Raubtierhaus bin ich diesmal gar nicht gegangen, sondern gleich zu dem Tiger, der sich wunderbar präsentierte: Bis zur dieser Stelle war ich die ganze Zeit alleine auf weiter Flur gewesen. Aber während ich noch bei dem Tiger war, tauchte der erste Fotograf bei den Buntmadern auf. Schon von weiten sah man das Weibchen die Bäume hochklettern :D. Also bin ich auch nach einiger Zeit (der Fotograf war inzwischen auch bei dem Tiger angelangt) zu den Buntmadern gegangen. Deren Gehege ist für mich eines der schönsten im ganzen Tiergarten und der Besuch lohnt sich fast immer. Das Weibchen war immer noch gut drauf – aber für mich meistens zu schnell unterwegs ;): Und schließlich kam auch noch das Männchen:

Tiergarten Nürnberg XII – Teil 1

Heute trieb mich das schöne Wetter ganz früh morgens in den Nürnberger Tiergarten. Für morgen ist schlechtes Wetter vorhergesagt und ich wollte wenigstens einmal meinen neuen Foto ausprobieren. Ich war auch einer der ersten Besucher :D! Ich liebe die Stille – obwohl so still war es wieder auch nicht, da man überall das Klopfen der Spechte und das Schreien der Krähen hörte. Station Nr. 1 war natürlich wie immer das Naturkundehaus – die Rote Chile Vogelspinnen: Anschließend machte ich wieder meine Runde – vorbei an den Bennet-Kängurus: (Das Bild entstand beim Rausgehen ) Vorbei an den Mähnenwölfen: Schnurrstracks zum Raubtierhaus – Indischer Löwe: Das war Teil 1 – Teil 2 und Teil 3 folgen (ich konnte mich wie immer nicht entscheiden ;))