Artos, Blog, Charly, Lany, Meine Katzen
Kommentare 11

Und was sonst noch war…

Es wird mal wieder Zeit über die Katzen zu berichten.
:charly: Wie manche schon mitbekommen haben hatte Charly wieder einen Struvit-Rückfall :(. Hauptursache bei ihr ist meiner Meinung nach Stress und ihr Bruder Connor ist leider manchmal ein „Stressmaker“ (und die anderen beiden sind auch nicht viel besser). Bedingt durch den frühen Sonnenuntergang dürfen die Katzen extrem weniger in das Außengehege. Und  Connor versteht das aber gar nicht…

Bei Charly versuchen wir ein neues Medikament: „feline vet cystofer“. Informationen darüber habe ich noch nicht gefunden. Es soll die Blasentätigkeit unterstützen. Ich gebe es zusätzlich zu den Guardacid 2x täglich. Leider läßt sich Madame leider nicht Urin testen. Ich tappe also im Dunkeln mit der Gabe der Tabletten, was mich doch ein bisschen beunruhigt. So scheint es ihr aber wieder gut zu gehen.

Dazu wurde  im Gang zu Connor’s Freunde Minka’s altes Haubenklo aufgebaut. An der Stelle möchte ich ehrlich gesagt kein offenes Klo haben, da darüber meine Jacken hängen. Zusätzlich habe ich den Garten etwas ausgeleuchtet, damit ich die Katzen etwas länger draußen lassen kann. Leider ist mir das Wetter zu schlecht :(.

:lany: Lany verbrannte Pfote ist wunderbar verheilt :) – zum Glück. Dafür haben sich durch den Schnee wieder Knoten an den Hinterbeinen gebildet. Echt ärgerlich, da Lany „knotenfrei“ war.

:connor: Connor nervt. Ihm passt eigentlich gar nichts. Er meckert mich sogar wegen des Wetters an, als ob ich was dafür könnte ;). Dafür ist er ein leidenschaftlicher Rohfresser geworden – wer hätte das gedacht? Seitdem ich die Anzahl der Barfmahlzeiten heraufgesetzt habe stinkt sein Kot auch nicht mehr.

:artos: Artos bleibt mein Knotenmonster. Wobei diesmal nicht die Achseln betroffen sind, sondern analog zu Lany die Hinterbeine. Aber ich muss sowieso wegen Impfen mit ihm zum Tierarzt, vielleicht kämmt sie ihn da wieder ;). Eine gute Nachricht habe ich auch – ich denke er hat zugenommen. Gewogen habe ich ihn noch nicht, aber er hat definitiv mehr auf die Rippen. Wäre echt schön!

Leider habe ich mir bei der letzten Zubereitung des Katzenfutter am Samstag ein Stück vom Fleisch meines Zeigefingers herausgeschnitten. Hat das geblutet (dabei kann ich doch eigentlich kein Blut sehen)… Kommt davon, wenn man scharfe Fleischmesser kauft… Zum Glück ist es die linke Hand…. zu blöd, dass ich dadurch zur Zeit nicht reiten kann :(.

Vielleicht ist es manchen schon aufgefallen, ich habe seit gut einer Woche einen Fotoblog. Manche werden sich fragen „Warum“, veröffentliche ich doch meistens nur Bilder. Stimmt. Aber ich wollte eine Plattform, auf der ich einfach nur Bilder publiziere. Hintergrund war, dass ich einige Fotos in Collagen verarbeitet habe, die mir eigentlich auch einzeln sehr gut gefallen hätten, aber ich nicht mehrere Beiträge zu dem gleichen Thema machen wollte. Ein Beispiel dazu ist das große Bild in der Collage mit Charly. So ist dieses auch auf meinen Fotoblog zu finden:

11 Kommentare

  1. Das mit Charly und dem Struvit ist ärgerlich, aber solange es ihr jetzt wieder gut geht, ist doch schon eine Besserung in Sicht! Bei Shandy hat es nach der Umstellung auf Rohfutter auch einige Zeit gedauert, bis er keinerlei Rückfälle mehr hatte, aber gib die Hoffnung nicht auf. :)

    Das das Spielen im Schnee zu Knoten führt ist wohl ein unschöner Nebeneffekt – dafür sind deine Schneekatzen so bezaubernd anzusehen. :) Zu schade, dass du bei dem Wetter die Problemzonen nicht etwas kürzen kannst. Die Coon-Brüder bekommen bei uns immer eine „kurze Hose“ geschnitten, damit sie nicht zuviel aus dem Katzenklo tragen – schick und praktisch! ;)

    Autsch! Für den Zeigefinger wünsche ich gute Besserung! Gerade die Finger heilen ja immer so schrecklich langsam – und in Zukunft pass beim Fleischschneiden bitte besser auf! :)

    • Das mit den Schnee ist ein echtes Problem. Lany führt sich auf wie eine Furie. Aber ich habe angefangen, meine Katzen an die Schermaschine zu gewöhnen und ich durfte heute sogar Lany damit berühren.

      Glaub‘ mir, das war mir eine Lehre mit dem Messer…

  2. Schermaschine? Das würde ich niemals wagen! Logan bekommt den Hintern mit der Schere gekürzt und lässt sich das ganz gut gefallen, wenn ich zügig genug arbeite. Für seinen Bruder benötige ich jemanden, der die Vorderpfoten und die Schnauze festhält und dann muss ich immer noch aufpassen, dass mich die Hinterpfoten nicht erwischen. Zum Glück kann ich ihn, wenn er dann mal mitspielt, so kurz schneiden, dass es nicht so oft nötig ist.

    Ich drücke dir die Daumen, dass Lany lernt, dass du es doch nur gut mit ihr meinst. :)

    • Die Schermaschine ist ein Versuch und vielleicht klappt es bei Lany besser als mit der Schere. Wenigstens konnte ich heute auf einer Seite ihren Knoten an den Hinterbeinen entfernen. Der andere ist verfilzter, aber irgendwann schaffen wir das schon.
      Ich möchte nicht wissen, was bei Lany drinnen ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dort ein paar Perser zu finden sind. Sie hat im Gegensatz zu Charly und Connor auch ein ganz weiches Fell – mehr wie ein Kaninchen…

      Lany ist leider eine richtige Furie und trotz ihre Statur sehr beweglich. Und sie schlägt mit allen Waffen die sie hat zu. Das wird noch ein langer harter Weg, bis sie mir da genügend vertraut.

  3. *ggg* Barfen gut und schön … aber es muss ja nicht gleich Menschenfleisch sein :mrgreen:
    Ich hoffe, dein Finger heilt gut. Gerade an den Fingern dauert es ja meist länger.

  4. Von „feline vet cystofer“ habe ich auch noch nie etwas gehört, ich bin gespannt, ob du damit Erfolg hast.
    Kannst es mir ja jetzt übel nehmen, aber wenn du du das Thema Stress ansprichst fällt mir dazu prombt was ein: Seitdem du wieder unter die Pferdebesitzer gegangen bist, hast du weniger Zeit für deine vier Racker, könnte es vielleicht auch damit zu tun haben? ;-)
    LG Sylvia

    • Ich hatte vorher auch noch nichts darüber gehört und im Internet findet man darüber noch gar nichts.

      Kann schon sein, dass es damit zusammenhängt, aber ich glaube es liegt eher am Wetter. In der letzten Woche hatte ich wieder viel Zeit mit den Katzen verbracht und trotzdem ist Charly äußerst schlecht gelaunt.

  5. Mene Bande ist auch seit ein paar Tagen deutlich gereizter – ich glaube, bei der Kälte kommen alte Überlebensinstinkte wieder hoch. Hier wird auf jeden Fall deutlich mehr „gejagt“ als sonst. ;)

      • Das ist noch höflich umschrieben – bei uns gibt es gerade drei leicht winterspeckige Katzen. Naja, so haben sie wenigstens wieder etwas Reserve für den nächsten Notfall. ;) Nur Logan muss nach der Zahngeschichte jetzt noch etwas zunehmen. Aber er ist auch eifrig dabei Futter bei den anderen zu klauen, so dass ich da optimistisch bin. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »