Allgemein, Lany
Kommentare 14

Lany – Igitt!

So was habe ich noch nie erlebt….

Gestern nacht kam Lany zu mir zum Schmusen ins Bett :girl: . Beim Streicheln dachte ich mir, warum ist alles verklebt? Licht an… Katze festhalten… mit den Fingern im Fell rumpulen…

Ieeh was ist denn das :shock: !!!! Da war was Glibberiges in ihrem Fell – als erstes dachte ich ein Stück von dem Abendessen (rohes Huhn) – aber dafür war die Konsistenz zu fest… Dann schaute ich mir das näher an – ne kann nicht sein – eine rote Nachtschnecke :shock: !

Zum Glück war sie schon tot…. Also schnell Toilettenpapier geholt und die Schnecke aus dem Fell entfernt. Als nächstes die Schere genommen und das ganze verkleppte Fell rausgeschnitten. Wenn ich nicht so müde gewesen wäre, hätte ich sie noch gebadet….

Diese Katze! Ich bin schon gespannt, was sie als nächstes mitbringt…

14 Kommentare

    • Ich glaube eher, sie hat mal wieder versucht, eine Schnecke zu fressen… und wieder ausgek**zt. Anschließend wird sie sich reingelegt haben….

  1. Ah, ich freu mich gerade sehr über diesen Bericht – auch wenn ich dich ganz gewiss nicht um das Erlebnis beneide! Aber immer wenn ich die tollen Fotos von deinen Katzen im Garten sehe, dann wünschte ich mir, dass meine Monsterchen auch so einen Freigang hätten. Für die vier wäre es toll und für mich wäre es wunderschön anzusehen. Aber auf so ein Schneckenerlebnis könnte ich wirklich verzichten, also werde ich mir das in den nächsten Wochen schön vor Augen halten, wenn ich mir mal wieder Auslauf für die Katzen wünsche. ;)

    • Alles hat seine Nachteile :). Mir war schon klar, dass die Katzen einiges mit nach Hause schleppen würden, aber an Nacktschnecken habe ich da nicht gedacht. Und dabei graust mich von denen ganz fürchterlich… Heute war ich kurz im Garten um Unkraut zu jäten und habe gleich 2 Nacktschnecken über den Zaun befördert (nicht zum Nachbarn ;) ) – nicht das Lany wieder auf so eine Idee kommt.

      • Schnecken sind mir im Garten noch nicht begegnet, weder die mit, noch die ohne Haus. Dafür bin ich ganz froh, dass die Katzen keine Chance haben, sich an unseren niedlichen roten Eichhörnchen zu versuchen. Die sprechen Baltimores Jagdtrieb schon genug an, wenn sie vor dem Fenster herumhüpfen. ;) Ach, die Lany ist doch bestimmt schlau genug und lernt aus ihren Fehlern … *dumdidum*

        • Sei froh, dass in Deinen Garten keine Schnecken sind. Ich habe leider genügend. Aber solange sie meine Blumen in Ruhe lassen, lasse ich sie auch in Ruhe ;)

          Eichhörnchen würde meinen auch gefallen – aber die verirren sich nicht zu uns. Dafür ist die Katzendichte viel zu hoch – allein im Nachbarhaus wohnen 6 Freigänger. Wenigstens hat man so auch kaum Mäuse ;)

          Lany und lernen? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

          • Darüber bin ich auf froh – allerdings könnten es für meinen Geschmack auch noch ein paar Ameisen weniger sein. Ich weiß ja um ihren Nutzen für die Natur, aber gleich zwei Ameisenhaufen im Garten sind dann doch etwas viel. ;)

            Freigängerkatzen gibt es hier auch, aber noch sind die Eichhörnchen in der Überzahl. Ich habe mich im Winter total gefreut, als sie unseren Garten rund um den Haselnussbaum bevölkerten, weil wir die Nüsse nicht abgeerntet hatten. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »