Connor, Meine Katzen
Kommentare 10

Ich bin so stolz auf Connor!

Connor hat mich in den letzten Wochen einige Nerven gekostet. Er hatte so ziemlich gegen jedes Futter etwas auszusetzen – nur sein geliebtes Trockenfutter und von Cosma bzw. Applaws Huhn wurden gierig gefressen. Bei jeden anderen Futter wurde erst einmal ausgetestet, ob es nicht was besseres gibt. Wobei es dies bei mir nicht gibt – meine Minka war eine Mäkelkatze wie sie im Buche stand :( und ich habe mir geschworen, es nie wieder so weit kommen zu lassen. Und die drei anderen geben mir recht – es gibt kaum etwas, was diese nicht fressen würden :D !
 
Beim rohen Fleisch hatte ich das Gefühl, Connor irgendwo unterwegs verloren zu haben. Gerade er, der an Anfang mit Abstand am besten mit dem rohen Fleisch zurecht kam, tat so, er wolle ich ihn vergiften!  Nicht einmal der Trick mit ein paar Trockenfutter-Brocken haben geholfen… Bin ich zu schnell vorwärts gegangen? Doch an welcher Stelle habe ich ihn zurückgelassen? Ich wusste es nicht…. :???:
 
Darauf hin habe ich den Anteil von Barf wieder auf 20% gesenkt – an Anfang noch ohne großem Erfolg. Letzte Woche rührte Connor das rohe Fleisch wenigstens wieder mal an – also wird seit vorgestern wieder zu 40% gebarft. Und wer frisst gleich von Anfang an mit: Connor (o.k. er braucht immer noch ein paar Brocken Trockenfutter, aber wenigstens geht er wieder ran)! Und er frisst es gieriger als sein normales Nassfutter! :mrgreen: Ich hoffe es hält an!
 
Der nächste Schritt wird werden, die Anzahl der Trockenfutterstücke wieder zu reduzieren… und schließlich weglassen zu können (ob dies auch bei einen bekennenden TroFu-Junkie funktioniert :???: ).
Die Futtermahlzeiten habe ich auch auf 2 – 3 reduziert – und nur wenn alles weg ist, gibt es vor dem Schlafen noch ein Gutzerla (Cosma, Applaws, Animonda exotic…).

IMG_5307.jpg

10 Kommentare

  1. Ohhh, ich denke du kannst mit Recht stolz sein :)

    Ich stelle es mir auch nicht einfach vor, wenn man das Futter umstellen möchte.
    Heißt ja auch immer, Geduld und Spucke und es kann sogar Rückschläge geben.

    Ich drücke dir die Daumen, dass er nun wieder sich in euren Weg einreiht und ihr ihn zusammen bestreitet ;)

    LG
    Marlene

  2. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und eine Futterumstellung dürfte auf dieser Linie liegen. Um so schöner, daß Connor jetzt wieder mitmacht. Toi, toi, toi, daß jetzt alle vier dabeibleiben!

    • Bei den anderen drei mache ich mir nicht so viele Gedanken – natürlich gibt es auch Tage, an denen sie das Fressen nicht mögen – aber die sind so selten.

      Connor hat mir echt Sorgen bereitet…

  3. Ich denke, du kannst stolz auf dich und Connor sein ;-)
    Ich stelle mir das auch sehr schwierig vor und weiss, was mich erwartet, wenn ich versuche umzustellen :roll:
    Macht weiter so!
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    • Ich habe zum Glück nur einen schwierigen Kater ;) – ich schätze Deine Umstellung wird wesentlich schwieriger werden.

      Connor ist leider auch beim Trockenfutter und Nassfutter mehr als wählerisch, aber das erzählte mir auch die Züchterin nachdem Connor die ersten beiden Tage so gut wie nichts fraß.

  4. Aus Erfahrung freue ich mich nie zu früh und jubel deshalb mal leise und vorsichtig über Connor’s Essgewohnheiten :) Ich drücke feste die Daumen, dass es so bleibt und besser wird! Tschakka!!!

    • Natürlich wird es Rückschritte geben – da bin ich mir sogar ziemlich sicher – aber wenigstens frisst er wieder mit :) und heute früh war sogar verkehrte Welt: Drei Katzen drehten sofort um und Connor fraß sein rohes Frühstück.

      Ich werde erst mal weiterhin sein Lieblingstrockenfutter darauf streuen bis er es wirlich gesichert frisst und dann reduzieren.

      Um die anderen drei mache ich mir keine Gedanken – ich denke sie kommen im Laufe des Vormittags zum fressen und wenn nicht haben sie Pech ;)

  5. Soviel Geduld könnte ich selbst wahrscheinlich nicht aufbringen muss ich ehrlich zugeben. Klasse, dass das bei dir jetzt so gut funktioniert und Connor auch mitspielt.

    Das Foto ist übrigens einsame spitze *schwärm*

    • Ich habe Minka als warnendes Beispiel vor mir. Sie war einfach nur furchtbar… wehe es gab zweimal hintereinander das gleiche Essen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »