Allgemein
Kommentare 2

Fussball „gucken“ – mal anders

Heute feierte eine liebe Freundin ihren 40. Geburtstag. Die Feier fand auf einen Schiff auf dem Rhein-Main-Donau Kanal (oder auch bei uns der „Neue Kanal“ genannt) statt.

Bereits vorher wurde uns mitgeteilt, dass es Möglichkeiten geben würde das Fussballspiel Deutschland gegen Argentinien anschauen zu können. Nur dass der neu angeschaffte Fernseher des Bootsführers keine Lautsprecherboxen hatte :( . Ein Versuch über den mitgebrachten Beamer (der wegen zuviel Helligkeit nicht eingesetzt werden konnten) den Ton zu bekommen scheiterte an der schlechten Verbindung.
Um wenigstens ein bisschen Ton zu haben wurde das Radio eingeschaltet. Bis zur 3. Minute war auch alles in Ordnung – dann wurde durch das Radio „Tor“ geschrien – aber am Fernseher waren die Spieler noch nicht so weit… und dann – nach ein paar Sekunden – sah man endlich auch den Tortreffer. :mrgreen:

So sahen wir das komplette Spiel zeitverstzt  – auf jeden Fall eine interessante Erfahrung und definitiv nervenschonender als „normales“ Fernsehen – man wusste ja im voraus was passieren würde.

Aber das nächste Spiel wird wieder „normal“ am Fernseher geguckt! Denn so richtig Stimmung kam trotz des 4: 0 Siegs nie auf.

2 Kommentare

  1. Aber auf jeden Fall eine witzige Vorstellung.
    Ich konnte gestern anfangs auch nicht ohne Störung schauen.
    Hier hat es heftig gewittert und andauernd wurde angezeigt: „kein Signal“
    Ein „echter“ Fußballfan wäre wahrscheinlich wahnsinnig geworden :mrgreen:

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sylvia

    • Das kann ich mir vorstellen :) – ich habe die Berichte über das Unwetter gesehen…

      Der Radiokommentar war auch nicht schlecht – deswegen habe ich gar nicht mehr das Bild so verfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »