Pfluftl
Kommentare 6

Der Farnese

Der Farnese kam Winter ’91/’92 6jährig zu uns. Als ich zum ersten Mal seinen Namen in den Papieren sah, war ich richtig erschrocken: „Der Farnese“ – wie kann man ein Pferd so nennen? Verzweifelt wurden Namen gesucht: Fanny, Fendi… Aber es blieb bei Farnese. Meistens war er mein „Näschen“.
Er wurde als Springpferd gekauft und hatte bereits Platzierung bis M.
Der Anfang war mehr als schwer – ich hatte Angst vor ihm und er hatte Angst vor mir. Er war ein ängstliches Pferd und hatte vermutlich nicht besten Erfahrungen vorher gemacht. Nach einen halben Jahr beschloss ich eine Pause mit ihm zu machen und fing erst wieder ein halbes Jahr später wieder an.
Beim zweiten Versuch haben wir uns dann „zusammengerauft“ ;) . Auf Turnier lief es nicht immer gut, aber zu Hause machte er unheimlich Spass beim Springen. Auch wenn er ein ziemlicher Quatschkopf war und gerne nach dem Sprung quickend den Kopf zwischen die Beine nahm. Buckeln konnte er zum Glück nicht, dazu war er zu ungelenkig ;).
Farnese war ein absolutes Weichei. Man musste nur zu ihm sagen „Armer Farnese“ und schon ließ er den Kopf hängen und fing das Stöhnen an. Er lag häufig mittags in seiner Box und dann hörte man ihn schon vom weitem Schnarchen.
Vor 8 Jahren kam er dann in einen Offenstall zum Indianer (der aber nicht im Offenstall stand, sondern in der Herde).
Leider war er kolikanfällig und daran ist er im August 2008 auch gestorben.

6 Kommentare

  1. Der Name ist wirklich gewöhnungsbedürftig :o Aber wen kümmert der Name, er war ein Wunderhübscher und so wie Du ihn beschreibst, hatte er auf jeden Fall richtig Charakter..

    • pashieno sagt

      Er war was ganz besonderes, so sanft und lieb. Ich muss mal schauen, ob ich noch ein Bild von seinen Kopf finde.
      Den Schritt ihn auf die Koppel zu stellen war damals sehr schwierig… und ob er richtig war, kann ich nicht sagen, da er es im Offenstall durch seine Angst nicht sehr leicht gehabt hat.

  2. Er war wirklich sehr schön!
    Der Name ist tatsächlich recht gewöhnungsbedürftig. Mir sind aber schon einige Pferde untergekommen, die ziemlich komische (um nicht zu sagen dämliche) Namen hatten.
    Übrigens toll, dass du mit ihm so viel gesprungen bist. Ich springe überhaupt nicht gerne, da ich davor irgendwie immer Angst habe.

    • pashieno sagt

      Angst hatte ich auch, aber dafür hat es viel zu viel Spass gemacht. Ich werde niemals die Springen vergessen, wo wir uns zusammen durch den Parcours gekämpft haben.

  3. er war so ein hübscher,wer weiß was der Arme schon alles durchgemacht hatte, wegen seiner Ängstlichkeit.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    von der Frau Pilz

  4. Auch ein schönes Tier.
    Ich habe noch nie ein Pferd schnarchen gehört :lol: Das hört sich bestimmt witzig an :mrgreen:

    LG
    Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »