Charly
Kommentare 17

Langsam kriege ich die Krise…

Heute war ich mal wieder beim Tierarzt :-(. Diesmal wieder mit Charly – anscheinend hat ihr der gestrige Ausflug im Schnee nicht gut getan und nun hat sie Blut im Urin.

Diagnose: Blasenentzündung mit Verdacht auf Struvit

Ich bin ehrlich gesagt aus allen Wolken geflogen. Ich dachte immer, Struvit kommt nur vor, wenn man sehr viel Trockenfutter füttert. Trockenfutter wird bei mir eigentlich nur als Leckerli oder als “Gewürz” für ungeliebtes Futter verwendet. Und Charly mag nicht mal besonders Trockenfutter…

Ich soll nun versuchen, bis Montag eine Urinprobe von ihr zu nehmen. Wie soll ich denn das schaffen? Die meisten Tipps im Internet funktionieren nicht in einen Mehrkatzenhaushalt (z.B. statt Streu zerkleinerte Folie nehmen oder einen Folie über das Streu legen). Wenn ich es nicht schaffe, muss ich meine kleine Dicke in der Praxis lassen – und das möchte ich auf keinen Fall!

Ich soll die nächsten Tagen ein Paste namens “Uro-Pet” geben. Das kann lustig werden. Charly mag keine Pasten (aber angeblich schmeckt diese ganz gut).

17 Kommentare

  1. Heike, Sch… :(

    Erstmal würde ich das trennen. Sie kann sich gestern eine Blasenentzündung geholt haben und daher der Blut im Urin. Ganz klar! Aber der Struvit (falls es denn überhaupt stimmt) wird daher sicherlich nicht kommen. Den hatte sie wenn, sicherlich schon vorher.
    Mein Stronzo leidet seit Jahren extrem unter Struvit, hast du den Artikel darüber auf meinem Blog gelesen? Findest du ganz leicht über die Kategorien ;)

    Ok, jetzt geht es aber erstmal um die Urinprobe.
    Möglichkeit 1 wäre, wenn sie sich das gefallen lässt … du hast doch sicherlich eine Suppenkelle im Haus, oder? Wenn du siehst, dass sie strullert die Suppenkelle drunterhalten. Danach würde ich sie übrigens nicht mehr für die Suppe nehmen :mrgreen:
    Moglichkeit 2: Beim Tierarzt gibt es Streu, die nicht aufsaugt. Besorge dir die und separier Charly solange, bis sie gepieselt hat. Da muss sie dann halt mal durch, besser als in der Praxis lassen ;)

    Uro-Pet-Paste schmeckt nicht lecker. Stronzo hat sie jahrelang bekommen. Wenn sich der Verdacht auf Struvit bestätigt kann ich die Tabletten empfehlen: Guardacid von Prodoca. Es geht bei Struvit darum den Urin anzusäuern, heisst, der pH-Wert sollte sich in den Bereich 5-7 einpendeln. Die Paste sowie die Tabletten bewirken das.

    Lies dir mal den Artikel durch und wenn noch Fragen sind immer raus damit ;)
    Bin durch Stronzo ja ungewollter Weise leidgeprüft :?

    Was wird denn jetzt momentan gegen die Blasenentzündung unternommen?

  2. Juhu!
    Also die Paste Uro Pet hatte ich auch schon mal die wird wirklich gerne geschlabbert!Direkt aus der Tube wir die von meinen genommen.
    Was die Pipiprobe angeht (auch bei uns sind ja 4 Fellnasen unterwegs) geht das bei uns ganz einfach.
    Hast du einen alten Suppenschöpfer? Wenn Du siehst die Katze geht auf’s Kisterl geh Ihr langsam nach lass sie hinsetzen und dann halt einfach den Schöpfer drunter dann pinkeln sie meistens gleich ganz in den Schöpfer!So mach ich das immer bei all meinen Katzen wenn es nötig ist und es klappt ohne Probleme.Dann hast du Deine Urinprobe und die füllst du dann einfach in einen Behälter und gibst sie in den Kühlschrank!
    Wie gesagt bei uns klappt das bei allen so und es stört sie nicht mal.Ich würde sagen versuche es mal so.
    Das geht besser als alle Tipps zusammen und sobald die Katze merkt das ihr dabei nichts passiert kannst Du es immer so machen an das gewöhnen sie sich!
    Ein Versuch ist es wert!
    Lass mich wissen ob es geklappt hat!
    Ich drück die Pfötchen dass es klappt und das mit dem Fellchen nix ist!
    Dicke Knuddelnasis von Fellbande!

    • Danke an Euch beiden wegen den Tipp mit den Suppenschöpfer – habe zwar nur einen, aber ich kann ja für mich einen neuen kaufen. Hoffentlich erwische ich sie heute oder morgen noch, Montag wird das schwierig wegen der Arbeit…

      Ich werde die TÄ auch auf das Streu mal ansprechen.

      Der Verdacht auf Struvit kommt daher, dass bereits zwischen Weihnachten und Neujahr einmal Blut im Urin war. Ich konnte es keiner Katze zuordnen, also ging die TÄ und ich davon aus, dass es Lany war (erste Anzeichen für die Geschlechtsreife).

      Charly scheint die Paste zu schmecken – wenigstens etwas.

  3. Erst einmal tief durchatmen! :) Die Blasenentzündung ist erst einmal nicht sooo schlimm und auch die Struvitsteine lassen sich in den Griff bekommen. Wie die beiden anderen Kommentatoren kann ich dir versichern, dass die Steine nicht von einem Tag im Schnee kommen – die Kälte hat wahrscheinlich das Problem nur offensichtlich gemacht. Und das ist gar nicht so schlecht, denn dann kannst du mit der Behandlung anfangen, bevor es richtig schlimm wird!

    Zum Thema Harnsteine bei Katzen könnte ich dir von dem jahrelangen Leidensweg meines Katers Shandy erzählen. Einfach gesagt könnte das Ansäuern des Urins durch Medikamente und Spezialfutter helfen – aber bei uns hat das dann nur dazu geführt, dass der Kater als nächstes Oxalatsteine hatte! Da würde ich dir auf jeden Fall empfehlen regelmäßig den Urin testen zu lassen, ob die Werte richtig sind.

    Wenn es um das Spezialfutter der Tierärzte geht, dann bin ich inzwischen extrem skeptisch (und mir ist bewusst, dass Tierärzte von diesen Verkäufen leben. Außerdem bleibt während des Studiums nur wenig Zeit im Lehrplan für den Bereich Ernährung). Shandy hat nach den Struvit- und Oxalatsteinen auch noch die dritte von vier möglichen Steinvarianten bei Katzen bekommen, nämlich Ammoniumuratsteine … Letztendlich sind wir – entgegen aller tierärztlichen Ratschläge – dazu übergegangen, den Kater ausschließlich roh zu füttern! Seitdem ist mein Sensibelchen fit und gesund, weder zu dick noch zu mager, und erst als er nach Jahren zum ersten Mal wieder fröhlich tobend durch die Wohnung spielte, wurde uns bewusst, wie sehr ihn dieser lange Leidensweg verändert hatte. Inzwischen füttern wir alle vier Katzen roh und – abgesehen von den Wehwechen, die eine Second-Hand-Katze nun mal mitbringt – sind sie alle rundum gesund.

    • Bis jetzt habe ich mich mit den Thema Steinen eigentlich nie beschäftigt. Ich dachte, es reicht, wenn man viel NaFu gibt und immer Wasser zur Verfügung stellt. Und ich hatte mehr Angst um die Kater, da ich gelesen hatte, dass diese empfänglicher dafür sind.

      Supplementierst Du Shandy anders als Deine anderen Katzen? Roh füttere ich schon länger (aber nur die 20 % die man nicht supplementieren muss). Falls es Steine sind, werde ich auch auf roh umstellen.

      Ich kann nur hoffen, dass es kein Struvit ist, sondern nur eine „einfache“ Blasenentzündung. Freigang wird es in nächster Zeit für Charly nicht mehr geben, erst wenn der Schnee wieder weg ist und es wieder wärmer ist.

      • Hallo Heike!
        Ich supplementiere gar nicht. Die Tierheilpraktikerin, die mich damals bei der Umstellung beriet, meinte, dass jeder Zusatz die Katze daran hindert, selber die notwendigen Elemente aus dem Fleisch herauszuziehen. Vor allem hat sie gegen jegliche Zugabe von Taurin uä. gewettert…

        So verzweifelt wie ich war, habe ich es bei Shandy dann einfach ohne Zusätze riskiert (sein Überleben stand eh jeden Monat von neuem auf dem Spiel) und radikal von einem Tag auf den anderen auf Rohfutter umgestellt. Für mich ein großes Problem, da ich Vegetarierin bin (aufgrund von Unverträglichkeiten) und mich kräftig überwinden musste, überhaupt mit Fisch und Fleisch umzugehen. Anfangs bekamt Shandy Huhn (Filet in Würfel geschnitten) und Fisch (ebenfalls Filet), damit konnte ich noch einigermaßen fertig werden ;) – und obwohl dieses Futter eigentlich zu „hochwertig“ war, ging es ihm nicht nur gut, sondern es reichte – zusammen mit einer Globulimischung für den Harn-Blasenbereich – zum gesunden.

        Inzwischen habe ich einen Laden in der Nähe gefunden (Adresse kann ich dir gern mal per Mail zukommen lassen, die verschicken auch), der einmal in der Woche verschiedene Fleischsorte als Tierfutter anbietet. Nun bekommen meine Fellmonster Huhn (Hälse + Karkassen), Pute (Hälse ohne Haut, Herz und Magen), Rind/Kalb (Rind: Waden-, Bein- und Saumfleisch/Kalbfleisch/-schlund und Herz) und zur Abwechslung Lamm oder Wild (letzteres wird aber nicht von allen gern gegessen, das hängt auch sehr von der Laune der Katzen ab oder was für ein Wild es ist). Alles ist so gewolft, dass die Katzen es gut fressen können und im Prinzip bekommen sie damit über Haut, Sehne, Fleisch, Knochen usw. alles, was ihnen auch eine Mäusemahlzeit bieten würde. Solange meine Katzen vom Tierarzt so gute Gesundheitszeugnisse bekommen, glaube ich weiter daran, dass das Fleisch alleine ausreicht.

        Ich drücke dir kräftig die Daumen, dass es bei Charly „nur“ eine Blasenentzündung ist und du dich deshalb auch weiterhin nicht so schnell mit dem Thema „Steine“ auseinandersetzen musst. :)

        Viele Grüße von der Winterkatze

        • Das ist echt interessant – bis jetzt habe ich fast nur Muskelfleisch gefüttert. Leider habe ich nur einen kleinen Gefrierschrank – somit kann ich leider nichts bestellen.

          Ich kaufe manchmal in den Tierladen im Ort ein, aber die sind dort fast nur auf gebarfte Hunde eingestellt (Pansen usw.) und haben kaum was, was ich füttern könnte. Für Katzen besteht anscheinend nicht der Bedarf :-(.

  4. Liebe Heike,
    leider kann ich dir überhaupt keine guten Ratschläge geben, aber was ich bereits unter den Kommentaren lesen konnte, fand ich äußerst interessant und hilfreich, einfach Klasse!
    Ich kann dir wirklich nur von hier aus alle Daumen drücken die ich habe!
    Ganz liebe Knuddel schick ich rüber

  5. Ach herrje, das tut mir sehr leid :roll:
    Ratschläge habe ich leider auch keine für Dich, denn wir hatten zum Glück noch nie den Fall das wir eine Urinprobe abgeben mussten.

    Und eine Blasenentzündung bzw. Struvitstein haben nicht immer etwas mit der Ernährung zu tun, manche Katzen sind einfach dazu veranlagt, wie bei uns Menschen auch. . .Da muss ich gerade an mich und meine Venen denken, ich treibe viel Sport und bewege mich und ernähe mich gesund und habe trotzdem extreme Krampfadern, ist halt die Vererbung :roll:

    Ich drücke deiner süßen Maus jedenfalls ganz doll die Daumen das da keine Struvitsteine sind und das die Blasenentzündung schnell verheilt :dichmalganzfesteumärmel:

    • Bis jetzt war Charly immer so robust – bis auf den Infekt am Anfang dieses Jahres. Aber ich denke, sie kann im Gegensatz zu ihrem Bruder auch Krankheiten gut verbergen, denn hätte ich nicht sie beim pieseln gesehen, hätte ich niemals ihr das Blut in Urin zugeordnet.
      Man merkt ihr nicht einmal das Fieber an…

      Danke für’s Daumen drücken!

  6. Felix ist ja auch seit Jahren ein Struvit-Kandidat . Seit gut 4 Jahren sind wir Struvitfrei *aufHolzhau*

    Hast ja schon genügend Infos gekommen.
    Ob die Paste schmeckt …. lt. unserer TÄ nicht, da viele sich weigern diese zu schlappern …. auch Felix findet die Paste nicht gut.

    ich verstehe aber nicht, weshalb ohne genaueren Befund das Futter angesäuert werden soll! Ist es nämlich kein Struvit ist das Ansäuern auch nicht günstig und kann im schlimmsten Fall in die Gegenrichtung gehen (Oxalsteine)
    Der das Ansäuern ist nur gegen Struvit vorzubeugen, jedoch nicht dazu da um die Steine aufzulösen!

    Was hast du noch außer die Paste bekommen? Was Homöopathisches ? Antibiotika ?

    Ich hatte damals für Felix so Granulat mitbekommen, welches wie Streu ins Kistchen gemacht wird,
    Unterschied…. der Urin wird nicht aufgesaugt. Bei Felix einfacher, da er Einzelkater ist. Er fand das jedoch nicht witzig ;)

    LG
    Marlene

    die ganz fest die Daumen drückt, damit es sich nur um ne Blasenentzündung handelt

  7. Wenn Du das so schreibst, verstehe ich das ehrlich gesagt auch nicht. Ich werde die TÄ am Montag mal ansprechen. Ich war heute einfach sprachlos…

    Sie hat eine Spritze bekommen – ich schätze Antibiotika.

    Ich bin voller Hoffnung, dass ich sie erwische – meistens pieselt sie am morgen nach dem Frühstücken. Suppenkelle habe ich schon neben das Katzenklo gelegt.

    Ich hoffe wirklich, dass es nur einen Blasenentzündung ist, sie ist doch nicht mal 1 1/2 Jahre alt .

    Vielen Dank fürs Daumendrücken, können wird wir wirklich gebrachen-

  8. Och mensch mir tut das echt so leid wenn ich das alles so lese :-(
    Würde Euch gerne helfen und kann es leider nicht . . . .Mensch ist das echt bescheiden.
    Aber ich drücke wirklich ganz ganz ganz feste die Daumen liebe Heike. Ich hoffe das sie nicht auch noch Steine finden, reicht schon die Blasenentzündung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »