Meine Katzen
Kommentare 10

Die ersten Supplemente sind da!

Wie bereits berichtet, plane ich einen teilweise Umstieg auf BARF. Vollbarfen möchte ich nicht, aber so 50-60% würde ich gerne erreichen. Rohes Fleisch essen meine Katzen eigentlich sehr gerne – deshalb füttere ich bis zu 20% roh (dies ist die Marke, bis zu der man keine Zusätze hinzufügen muss).
Der nächste Schritt ist nun das langsame Gewöhne der Katzen an die Supplemente. Dazu musste ich aber diese erst kaufen ;-)
Am Hl. Abend ist die Lieferung mit meinen Supplementen von Lillys Bar angekommen.

Um Porto kosten zu sparen, habe ich nicht nur Zusätze bestellt, die ich jetzt brauche, sondern auch welche für die „nähere“ Zukunft (noch muss ich mit tiefer mit der Materie beschäftigen):

  • easy B.a.r.F: Mischung aus Supplemente – Calcium und Taurin müssen noch hinzugefügt werden – dieses habe ich für den Anfang bestellt, wenn ich mich besser auskenne, möchte ich darauf verzichten

  • Calcium Carbornat, Calcium Citrat und Eierschalenmehr – für den Calziumbedarf

  • Fortain – tierische Proteine

  • Bierhefe – Vitamine

  • Seealgenmehl

  • Himalaya-Salz

Öl und Taurin habe ich bereits zu Hause und teilweise schon im Einsatz.

Update: Den Link zu Lilly’s Bar habe ich korrigiert.

10 Kommentare

  1. Jetzt bin ich mal gespannt, wie du damit klar kommst und ob deine Katzen das Fleisch auch noch mit den Zusätzen fressen ;)
    Die werden ja nicht alle geschmacksneutral sein, oder?

    Ich habe den Rest vom rohen Fleisch übrigens abends in die Mikrowelle geschoben, hast du gelesen? ;)

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    • Da bin ich auch gespannt. Vor allem bei Artos, der lässt sich leider nicht so schnell was unterschieben :-(
      Eierschalenmehl habe ich schon ausprobiert und es wird ganz gut angenommen. Klappt dies weiter so gut, kommt als nächstes Salz hinzu. Dann sehen wir weiter ;-)

      Deinen Artikel habe ich gelesen :-) – schön, dass Du noch einen Abnehmer für das Fleisch bekommen hast. Meine mögen übrigens kein von mir selber gekochtes Fleisch (die wissen anscheinend, dass ich nicht kochen kann ;-)).

      • Salz? 8O
        Katzen dürfen kein Salz! … oder stehe ich auf der Leitung?

        Hm, ich kann auch nicht kochen, tue es auch nicht :oops:
        Aber ein bisschen Wasser hinzu und ab in die Mikrowelle kriege ich gerade noch hin :mrgreen:

    • Das ist dann aber kein Salz so wie wir es verwenden, oder?
      Sprich Kochsalz oder so, denn das dürfen Katzen definitiv nicht!

  2. Man soll unbehandeltes Salz nehmen -> daher habe ich Himalaya-Salz gekauft.
    Ich gebe Dir aber recht bei nierenkranken Katzen, da muss man, soweit ich es gelesen habe, den Salzgehalt reduzieren und muss auch sonst bei der Zugabe von Supplementen aufpassen.

  3. Wie ich sehe hast Du bei Simone eingekauft.
    Meine Cats and Dog sind auch leidenschaftliche Barfer und das seit 1990, ich kam durch meine Glückskatze Tinka zum barfen.
    Ich werde mal paar Bilder von der HP auf den Blog laden.
    * Viel Spass beim barfen *

    LG Kathrin and cats and Dog

  4. Spass habe ich bis jetzt – aber es klappt auch besser als erwartet.
    Und neugierig wie ich bin, war ich schon zu gucken auf Deiner HP. Ich gebe zu, vor Kücken graut es mich ;-) und leider schauen die drei Großen Hühnerflügel nur blöd an. Babymäuse werde ich aber irgendwann mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D :( 8-) :girl: :-? :hach: :cry: :-x :-o :motz: :roll: :lol: :artos: :charly: :connor: :lany: :erasin: more »